Einsätze

Kilometerlange Ölspuren beschäftigen Feuerwehren in Meschede

Die Feuerwehr ist hier zwischen Löllinghausen und Schederberge im Einsatz.

Die Feuerwehr ist hier zwischen Löllinghausen und Schederberge im Einsatz.

Foto: Feuerwehr der Stadt Meschede

Grevenstein/Löllinghausen.   Wegen zwei kilometerlangen Ölspuren sind die Feuerwehren am Dienstagabend alarmiert worden. Die Verursacher sind laut Polizei ermittelt.

Zwei kilometerlange Ölspuren haben die Feuerwehren im Stadtgebiet Meschede beschäftigt. Sie mussten am Dienstagabend kurz hintereinander ausrücken. Auch die Polizei war im Einsatz.

Auf Verursacher kommen Kosten zu

Dienstag, gegen 18.40 Uhr: Von Grevenstein in Richtung Wenholthausen wird eine Ölspur auf der Fahrbahn gemeldet. Die Feuerwehr wird zu technischer Hilfe alarmiert. Der Löschzug Freienohl, die Löschgruppe Grevenstein, die Löschgruppe Wenholthausen, die Löschgruppe Bremke und der Löschzug Eslohe sind neben der Polizei im Einsatz.

Die Ölspur dort ist etwa ein Kilometer lang und muss abgestreut werden. Nach Angaben der Polizei ist der Verursacher ermittelt worden. Auf ihn kommen entsprechende Kosten zu.

Drei Kilometer lang ab Löllinghausen

Bald darauf, gegen 19.45 Uhr: der nächste Einsatz. Drei Kilometer lang zieht sich eine Ölspur von Löllinghausen über Klause bis Schederberge. Der Löschzug Meschede, die Löschgruppe Remblinghausen und die Löschgruppe Wehrstapel kümmern sich darum. Auch in diesem Fall kann der Verursacher laut Polizei ermittelt werden.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Meschede und dem Umland.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben