Virus

Corona: Frau aus Meschede gestorben - eine neue Infektion

Eine Mitarbeiterin einer  Notaufnahme  arbeitet hier an einem Beatmungsgerät. Eine Frau aus Meschede gilt als weitere Corona-Tote.

Eine Mitarbeiterin einer Notaufnahme arbeitet hier an einem Beatmungsgerät. Eine Frau aus Meschede gilt als weitere Corona-Tote.

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Meschede.  Eine Frau aus Meschede ist in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Die Zahl der Erkrankten im HSK sinkt - ein Fall kam aber hinzu.

Der Hochsauerlandkreis vermeldet einen weiteren Sterbefall im Zusammenhang mit dem Corona-Virus. Eine 95-jährige Frau aus Meschede ist am Montag, 27. April, gestorben.

Frau litt an Vorerkrankung

Sie litt nach Angaben des Krisenstabs in Meschede unter einer Vorerkrankung. Die statistischen Zahlen lauten für Dienstag, 28. April, 9 Uhr, wie folgt: Aktuell gibt es 436 Genesene und 116 Erkrankte sowie nunmehr 15 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Von den Erkrankten werden neun stationär behandelt (zwei intensiv). Die Zahl aller bestätigten Erkrankten beträgt damit 567. Damit ist ein Fall mehr aufgetreten.

Die Situation in den beiden betroffenen Pflegeeinrichtungen im Hochsauerlandkreis entspannt sich ein wenig. Im Haus Waldesruh in Winterberg sind mittlerweile 13 Personen genesen, 26 noch infiziert. Hier werden bis spätestens Anfang kommender Woche weitere Genesene erwartet, da in dieser Woche entsprechende Tests stattfinden sollen.

Das Seniorenzentrum Blickpunkt Meschede weist 7 Genesene bei noch 38 Infizierten aus.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben