Politik

AfD-Politikerin von Storch zum Blitzbesuch in Meschede

Die AfD-Politikerin Beatrix von Storch: Unter Begleitschutz kam sie zum Termin nach Meschede.

Die AfD-Politikerin Beatrix von Storch: Unter Begleitschutz kam sie zum Termin nach Meschede.

Foto: Marijan Murat / dpa

Meschede.  Die stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende hat einen Blitzbesuch in Meschede gehabt - hier gibt es die Hintergründe zum Termin.

Die AfD-Politikerin Beatrix von Storch hat am Mittwoch einen überraschenden Blitzbesuch in Meschede unternommen.

Sie ist eine von fünf stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden ihrer Partei im Bundestag. Von Storch war aus Berlin mit dem Zug angereist, nach einem Umstieg in Dortmund erreichte sie morgens den Bahnhof Meschede - begleitet von Personenschützern des Bundeskriminalamts (BKA).

Gefährdet aufgrund von Drohungen

Hintergrund war nach Informationen dieser Zeitung ein privater Termin der umstrittenen Politikerin im Sauerland. Von Storch gilt als gefährdet, sie wird dem rechtskonservativen Flügel der AfD zugerechnet. Es gibt auch aufgrund ihrer politischen Thesen zahlreiche Drohungen gegen sie - aus diesem Grund wird sie regelmäßig vom BKA begleitet.

Der Termin im Sauerland erfolgte ohne Zwischenfälle.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben