Gericht

49-Jährige gerät mit Kollegen des Ex-Mannes aneinander

Foto: Frank Selter

Bestwig/Meschede.   In Bestwig ist eine 49-Jährige mit einem Kollegen ihres Ex-Mannes aneinandergeraten. Jetzt stand sie wegen Beleidigung vor Gericht.

„Scheiß Türke!“ Diese Beleidigung soll eine 49-jährige Meschederin in Bestwig ausgesprochen haben. Deswegen stand sie jetzt vor Gericht. Ihr Gegenüber hatte sie angezeigt.

Die Frau war in der Wohnung ihres Ex-Freundes mit einem seiner Arbeitskollegen aneinandergeraten. Als der 34-Jährige sie aufgefordert habe, die Wohnung zu verlassen, sei sie zwar gegangen, schilderte die Frau vor Gericht, habe sich dabei aber so verfolgt gefühlt, dass sie aus ihrem Auto heraus die Polizei rief und Anzeige erstatten wollte.

Daraufhin hatte dann auch der 34-Jährige quasi aus Rache Anzeige wegen Beleidigung erstattet. „Ich stehe eigentlich über solchen Sachen, aber wenn sie mir ans Bein pinkeln will, pinkele ich ihr auch ans Bein“, erklärte er vor Gericht. Schlussendlich standen beide Aussagen gegeneinander.

Richter belässt es bei einer Verwarnung

Der Ex-Freund der Frau konnte zur Aufklärung nichts beitragen. Er hatte sich während des Vorfalls nicht in der Wohnung befunden. Richter Dr. Sebastian Siepe schenkte dem 34-Jährigen Glauben.

Allerdings beließ er es gegenüber der Frau bei einer Verwarnung. Zudem wurde die Angeklagte unter Vorbehalt zu 30 Tagessätzen über 40 Euro verurteilt: Zahlen muss sie erst, wenn es erneut zu einer Beleidigung kommen sollte.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Meschede und dem Umland.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben