Wahl

Ergebnisse der Kommunalwahl 2020: Stichwahl in Menden

Wahlwerbung von Kindern und Jugendlichen in Menden in der Innenstadt – am Samstag aufgemalt mit Kreise. Offenbar hat’s was gebracht. 

Wahlwerbung von Kindern und Jugendlichen in Menden in der Innenstadt – am Samstag aufgemalt mit Kreise. Offenbar hat’s was gebracht. 

Foto: Livia Krimpelbein

Menden.  In Menden wurden die Vertretungen der Stadt, des Kreises, der Landrat sowie der Bürgermeister gewählt. Hier gibt es die Ergebnisse.

In insgesamt 35 Wahllokalen (22 Wahlbezirken) und per Briefwahl konnte in Menden die Stimme abgegeben werden. Gewählt wurden die Vertreter für den Stadtrat, den Integrationstat, den Kreistag, sowie der Landrat und der Bürgermeister. Wir zeigen die aktuellen Ergebnisse im Überblick:

Gleich fünf Bürgermeisterkandidaten warfen ihren Hut in den Ring und wollen die Interessen der Mendener vertreten: Die CDU schickte Sebastian Arlt ins Rennen, die FDP ihren Fraktionsvorsitzenden Stefan Weige, die AfD Rainer Schwanebeck, stellvertretender Sprecher der AfD im Märkischen Kreis. Darüber hinaus wollten Roland Schröder (parteilos, unterstützt von SPD, UWG und Grünen) und Andreas Nolte (parteilos) in Menden Bürgermeister werden.

Bürgermeisterwahl  
Sebastian Arlt (CDU) 30,61 %
Stefan Weige (FDP) 14,21 %
Rainer Schwanebeck (AfD) 3,89 %
Roland Schröder (parteilos) 39,70 %
Andreas Nolte (parteilos) 11,59 %

Damit kommt es zwischen Sebastian Arlt (CDU) und dem parteilosen Roland Schröder am 27. September zu einer Stichwahl um das Amt des Bürgermeisters in Menden.

In der Stadt an der Hönne traten CDU, SPD, FDP, Grüne, UWG, Die Linke, USF und AfD auf Parteiebene an. 22 Ratsmitglieder wurden direkt in den 22 Wahlbezirken gewählt und weitere 22 über die Reservelisten der Parteien und Wählergruppen.

Ratswahl    
CDU 37,29 % -9,1 %
SPD 18,06 % -7,4 %
FDP 11,58 % +5,0 %
Grüne 21,70 % +9,0 %
UWG 2,51 % +0,4 %
Linke 2,70 % -1,3 %
USF 1,79 % -0,6 %
AfD 4,37 % +4,37 %

Eine Kandidatin und fünf Kandidaten bewerben sich um die Nachfolge von Landrat Thomas Gemke, der nicht für eine dritte Wahlperiode kandidierte. Landtagsabgeordnete Angela Freimuth (Schalksmühle) trat für die FDP an, Landtagsabgeordneter Marco Voge (Balve) für die CDU. Für die SPD kandidierte Volker Schmidt (Lüdenscheid), die UWG schickte ihren Kreis-Fraktionsvorsitzenden Walter Gertischke (Hemer) ins Rennen. Christian Kißler (Altena) kandidierte für die Linke und Gerhard Droßel (Hemer) für die AfD. So haben die Wählerinnen und Wähler entschieden:

Landratswahl  
Marco Voge (CDU) 48,76 %
Volker Schmidt (SPD) 25,60 %
Angela Freimuth (FDP) 10,45 %
Walter Gertischke (UWG) 5,13 %
Christian Kißler (Linke) 4,82 %
Gerhard Droßel (AfD) 5,23 %

Für die Kreistagswahl im Märkischen Kreis standen sieben Parteien zur Wahl. So sieht das Ergebnis aus:

Kreistagswahl    
CDU 39,20 % -4,81 %
SPD 17,42 % -9,09 %
Grüne 21,08 % +9,76 %
FDP 10,87 % +5,84 %
UWG 3,43 % +1,86 %
Die Linke 3,05 % -0,33 %
AfD 4,85 % -0,87 %

Hier finden Sie weitere Informationen zur Kommunalwahl in Menden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben