Kultur

Musikschul-Zweigstelle Letmathe in ganzer Vielfalt

Auch die jüngsten Schülerinnen und Schüler der Musikschule Iserlohn demonstrierten beim Weihnachtskonzert bereits ihr Können.

Auch die jüngsten Schülerinnen und Schüler der Musikschule Iserlohn demonstrierten beim Weihnachtskonzert bereits ihr Können.

Foto: Dennis Echtermann

Letmathe.  Das Programm des Weihnachtskonzerts ließ keine Wünsche offen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Er platzte aus allen Nähten, der weihnachtlich geschmückte Konzertsaal in der Trillingschen Villa. Das Weihnachtskonzert der Zweigstelle Letmathe der Musikschule Iserlohn lockte so viele Freunde und Verwandte an, dass diverse Besucher vor dem Saal zuhören und warten mussten.

Zweigstellenleiterin Laura Holzwarth begrüßte nicht nur alle Anwesenden, sondern verband mit einer Adventsgeschichte die verschiedenen Beiträge geschickt miteinander. Und es wurde wieder einmal klar, welche Bandbreite an Richtungen die Musikschule abzudecken vermag. Sei es an der Klarinette, auf der Harfe, an Klavier, Geige und Marimbaphon, aber auch an Saxophon und Gitarre demonstrierten die teils noch sehr jungen Schülerinnen und Schüler ihr teilweise beachtliches Können. Auch Sologesang aus der Popabteilung war vertreten, so dass das Programm wirklich keine Wünsche offen ließ. Zur Eröffnung eroberten die Kinder der Musikalischen Früherziehung mit zwei Weihnachtsliedern bereits die Herzen der Zuhörer, während mit Harfenmusik der Abend einen sehr stimmungsvollen Ausklang nahm.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben