Weihnachtsmarkt

Letmather Weihnachtsmarkt geht in die zweite Runde

Weihnachtsmarkt in Letmathe

Weihnachtsmarkt in Letmathe

Foto: Frank Saul

Letmathe.  Das Abschlusskonzert der „Concertband“ und die Übergabe des Friedenslichts locken auf den Letmather Weihnachtsmarkt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In der letzten Woche hatten die Letmather beim Auftaktwochenende des Weihnachtsmarktes den Sturmböen und dem Nieselregen getrotzt und auch an diesem Wochenende verspricht es, wieder besinnlich zu werden. Denn der Weihnachtsmarkt in und um Haus Letmathe geht am dritten Adventswochenende in die zweite und letzte Runde.

Samstag und Sonntag gibt es noch von 14 bis 22 Uhr die Möglichkeit, Glühwein zu trinken, eine Bratwurst zu essen oder entlang der festlich illuminierten Weihnachtshütten zu spazieren und dabei das das Kunsthandwerk zu bestaunen. Abends stattet auch der Nikolaus dem Weihnachtsmarkt einen Besuch ab und verteilt um 18 Uhr zusammen mit seinen Engeln Stutenkerle an die kleinen Besucher.

Parallel zum Treiben draußen wird im Turm von Haus Letmathe an beiden Tagen auch der Weihnachtstreff angeboten, bei dem es von 16 bis 17 Uhr Klaviermusik geben wird. Anschließend erklingt auch der Gewölbekeller mit sanfter Musik, denn dort wird sich Siegfried Paroth ans Klavier setzen.

Am Sonntag lockt das Abschlusskonzert der „Concertband“ der Kolpingsfamilie in den Kiliansdom. Im Anschluss des Dom-Konzertes können sich die Besucher vor Haus Letmathe ihren persönlichen Ableger des Friedenslichts aus Betlehem mit nach Hause nehmen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben