Kultur

Kultur im Gewölbekeller: Neues Programm für 2020

Vorstellung Programm "Kultur im Gewölbe". Haus Letmathe

Vorstellung Programm "Kultur im Gewölbe". Haus Letmathe

Foto: Ralf Tiemann

Letmathe.  Franz-Josef Schlotmann hat zum letzten Mal das Programm für die Kulturreihe zusammengestellt. Seine Nachfolgerin ist Andrea Albrecht.

Das neue Programm von „Kultur im Gewölbekeller“ – getragen vom Förderverein Haus Letmathe und der Zweigstelle Stadtbücherei – ist ein ganz besonderes. Denn zum letzten Mal hat Franz-Josef Schlotmann die Veranstaltungen für seinen Förderverein zusammengestellt. „Es ist wichtig, die Reihe frühzeitig in jüngere Hände zu legen“, sagte der Vorsitzende des Fördervereins Haus Letmathe gestern bei der Vorstellung des Programms für das erste Halbjahr 2020.

Im Jahr 2000 hatte Schlotmann den Förderverein gegründet. Nach der Renovierung des Kellergewölbes hat er 2009 die Kleinkunstreihe mit Konzerten, Kabarett und vielem mehr gestartet und schnell zu einem ausgesprochen erfolgreichen, beliebten und in der Regel rasend schnell ausverkauften Format geformt. Während es für „Franjo“ Schlotmann nun „Loslassen“ heißt, heißt es für seine Nachfolgerin Andrea Albrecht „Anpacken“. „Ich habe Spaß an der Aufgabe und hoffe, dass es gelingt“, sagte sie gestern. Auch Andrea Albrecht ist schon seit Jahren im Vorstand des Fördervereins aktiv und ist natürlich schon längst mit neuen Ideen in die Planungen für das zweite Halbjahr eingestiegen.

Gelungene Mischung auch im neuen Programm

Davor liegt aber das erste Halbjahr, und die elf Veranstaltungen, die der Förderverein zusammen mit der Stadtbücherei angesetzt hat, versprechen wieder genau die gute Mischung zu sein, die die Kulturreihe im Gewölbekeller so groß gemacht hat: Konzerte aus allen Spaten von Klassik bis Rock und Jazz gemischt mit Kabarett und Kleinkunst, und das alles sowohl von beliebten heimischen Künstlern als auch von tollen Gästen.

Als besonderes Highlight der Bücherei-Beiträge hebt Zweigstellenleiterin Stephanie Knippertz den Comedy-Abend mit Mia Pitroff am 6. Februar hervor. Stephanie Knippertz ist immer bemüht neue Impulse in die Reihe zu bekommen und versucht es erneut mit echter Comedy. Der Titel des Programms „Wahre Schönheit kommt beim Dimmen“, das sich ums Älterwerden dreht, verspricht aber schon ziemlich komisch zu werden. Für die Fördervereins-Beiträge freut sich Franz-Josef Schlotmann besonders auf das Konzert des Amadeus-Guitar-Duos mit Dale Kavanagh und Thomas Kirchhoff, die bei ihrem Auftritt sogar noch das renommiert Eden-Stell-Duo mitbringen. Hier könne man wirklich von „Weltklasse im Gewölbekeller“ sprechen.

Zum anderen legt er allen den Kabarettabend „Tantra, Tupper & Tequila“ mit Maria Vollmer ans Herz. Bei Maria Vollmer sei es so, dass viele schon auf ihre Auftritte warten und die Karten in null Komma nichts weg seien.

Tickets für den Gewölbekeller sind schnell vergriffen

Apropos: Wie immer geht es beim Ticketkauf für den Gewölbekeller darum, schnell zu sein. Die Karten für alle Veranstaltungen sind ab Montag, 9. Dezember, telefonisch ab 9 Uhr unter 02374/852880 zu haben. Persönlich können die Karten zu den Öffnungszeiten der Bücherei-Zweigstelle montags von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr sowie dienstags und mittwochs von 15 bis 18 Uhr erhältlich.

Außerdem können die Karten für den Gewölbekeller am zweiten Letmather Weihnachtsmarkt-Wochenende in der Bücherei gekauft oder abgeholt werden. Der Eintritt kostet jeweils zwölf Euro.

Gewölbekeller wird in der Weihnachtszeit zur gemütlichen Cafeteria

Beim Weihnachtsmarkt wird auch der Gewölbekeller wieder zur gemütlichen Cafeteria, wobei sich Franz-Josef Schlotmann und Gisela Wydra (2. Vorsitzende) bei allen ehrenamtlichen Helfern bedanken. Insgesamt 16 Schichten zu je fünf Helfern müssen an den beiden Wochenenden besetzt werden. Auch die Gewölbekeller-Konzerte wären ohne die Ehrenamtlichen nicht möglich. Sechs Leute sind da an jedem Abend am Einlass und Ausschank im Einsatz. Klar, dass der Förderverein auch für diese Aufgaben immer neue Kräfte gebrauchen kann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben