Karitatives

Kleider für guten Zweck gesammelt

Josef Radine (v. li.), Ursula Viecenz und Hans-Hermann Hupach haben die Spende an Anna Müller und Salome Wüthrich übergeben.

Josef Radine (v. li.), Ursula Viecenz und Hans-Hermann Hupach haben die Spende an Anna Müller und Salome Wüthrich übergeben.

Foto: Jennifer Katz

Grüne.  Kolpingwerk übergibt 800 Euro an das Frauenhaus Iserlohn.

Eine Spende über 800 Euro hat Frauenhaus-Leiterin Anna Müller mit Praktikantin Salome Wüthrich am Donnerstag von den Verantwortlichen des Kolpingwerks überreicht bekommen.

Zusammengekommen war die Summe durch die traditionelle Kleider- und Schuhsammlung. „Wir haben seit 1992 zehn Container vor Kaufland in Hohenlimburg stehen. Die Spenden werden von FWS in Bremen abgeholt, sortiert und gewogen. Das Geld hängt vom Gewicht ab“, erklärte Ursula Viecenz.

Zusammen mit Kolpingwerk-Bezirksvorsitzendem Hans-Hermann Hupach und Josef Radine ließ sie sich von Anna Müller die Aufgaben, Sorgen und Nöte des Frauenhauses erklären. Dort leben zurzeit sechs Frauen mit acht Kindern.

Die Spende des Kolpingwerks soll für einen dreitägigen Ausflug ehemaliger Bewohnerinnen mit den Frauenhaus-Mitarbeiterinnen an die Sorpe verwendet werden. Anna Müller hält am Montag, 17. Februar, ab 19.30 Uhr einen Vortrag im Pfarrheim Herz Jesu an der Untergrüner Straße 190. Interessierte sind dazu willkommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben