Fotowettbewerb

Kalender präsentiert Oestrichs prägende Orte

13 Gewinner des Fotowettbewerbs „Entdecke dein Oestrich“ dürfen sich freuen: Ihre Bilder haben es in den Kalender geschafft.

13 Gewinner des Fotowettbewerbs „Entdecke dein Oestrich“ dürfen sich freuen: Ihre Bilder haben es in den Kalender geschafft.

Foto: Carolin Meffert

Oestrich.  Die Gewinner des Fotowettbewerbs „Entdecke dein Oestrich“ haben ein Exemplar des Fotokalenders überreicht bekommen.

Die historischen Fachwerkhäuser und der Dorfplatz mitsamt Brunnen und der angrenzenden Evangelischen Kirche prägen das Bild des Ortsteils Oestrich genauso wie die Autobahn und deren Zubringer. Fotografisch wurden genau diese unterschiedlichen Ecken und Perspektiven festgehalten. Anlässlich des 800-jährigen Bestehens von Oestrich und als Ergebnis aus dem Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept „Historischer Ortskern Oestrich“ hatte die Stadt Iserlohn nämlich mit Unterstützung des Heimatvereins Ortsring Oestrich im Juni einen Fotowettbewerb ins Leben gerufen.

Insgesamt 41 Interessierte sind dem Aufruf gefolgt, 73 Fotos wurden schlussendlich eingereicht – eine große und schöne Bandbreite von Oestricher Motiven. „Dadurch wurden uns auch Ecken präsentiert, die uns selbst noch gar nicht bekannt waren“, berichtet Sebastian Matz aus der Abteilung Stadtentwicklung und Grundstücke.

Nicht nur die schönen Seitenvon Oestrich im Mittelpunkt

Auch Dr. Dagmar Lehmann freute sich über die rege Teilnahme. „Zur Corona-Zeit hatten die Leute Zeit, um rauszugehen und die Fotos zu machen“, berichtet sie. Dabei sollten eben nicht nur die schönen Seiten Oestrichs eingefangen werden, sondern auch prägende Orte, wie zum Beispiel die Autobahn, die sich über Oestrich zieht. Aus den 73 Fotos wurden die besten 13 ausgewählt, die zu einem Kalender zusammengestellt wurden, bestehend aus einem Deckblatt und zwölf Kalenderblättern.

Die Fachjury, bestehend aus Christine Schulte-Hoffmann, Leiterin des Bereichs Medien- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Iserlohn, Rainer Danne, Leiter der VHS und der Städtischen Galerie, Michael May, Bild-Redakteur des IKZ, Friedhelm Siegismund, Vorsitzender des Heimatvereins Ortsring Oestrich, sowie Evgeni Tcherkasski, Leiter der Abteilung Geoinformationssysteme der Stadt Iserlohn, hatte die eingereichten Fotos nach den Kriterien Bildgestaltung und Bildqualität, Aufnahmetechnik, Themenbezogenheit sowie Wirkung und Qualität ausgewählt. Am Montagabend haben die Gewinnerinnen und Gewinner des Fotowettbewerbs auf dem Dorfplatz in Oestrich einen Kalender überreicht bekommen.

Der Kalender ist ab sofort fürfünf Euro in der Stadtinformation erhältlich.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben