Chemieunfall

Fast alle Lüling-Mitarbeiter nach Unfall wieder im Dienst

Einsatzkräfte der Feuerwehr mit Schutzausrüstung dekontaminieren den betroffenen Bereich.

Einsatzkräfte der Feuerwehr mit Schutzausrüstung dekontaminieren den betroffenen Bereich.

Foto: Alexander Barth / IKZ

Grüne.  Beim Chemieunfall im Drahtwerk Lüling in Letmathe-Grüne hatten die Mitarbeiter offenbar Glück im Unglück.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Beschäftigten der Drahtzieherei Lüling im Letmather Ortsteil Grüne sind bei dem Chemieunfall am Donnerstag offenbar glimpflich davongekommen. Wie der geschäftsführende Gesellschafter Fabian Schmidt berichtet, haben von den 18 in Krankenhäusern untersuchten Mitarbeitern 17 heute wieder ihren regulären Dienst angetreten, einer verblieb zur Beobachtung über Nacht in stationärer Behandlung. Zur genauen Ursache des Unfalls liegen noch keine weiteren Erkenntnisse vor. Der Betrieb im Drahtwerk lag am Donnerstag für anderthalb Schichten still, Schäden seien durch den Feuerwehreinsatz nicht entstanden, so der Geschäftsführer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben