Vereine

Carl-Heinz Carstensen neuer Chef der AWO-Ortsgruppe Letmathe

Vizebürgermeister Michael Scheffler (2.v.re.) beglückwünschte die langjährigen Mitglieder des AWO-Ortsvereins.

Vizebürgermeister Michael Scheffler (2.v.re.) beglückwünschte die langjährigen Mitglieder des AWO-Ortsvereins.

Foto: Annabell Jatzke / Annabell jatzke

Letmathe.  Die AWO Letmathe-Nachrodt zählt rund 90 Mitglieder. Das Veranstaltungsjahr 2020 beginnt mit Karneval.

Am ersten Adventssonntag stimmte sich der AWO-Ortsverein Letmathe-Nachrodt in seiner Begegnungsstätte mit einer Weihnachtsfeier auf die besinnliche Zeit ein. Bevor es bei Kaffee und Kuchen und bei Musik zum Mitsingen von Dieter Lindenberg gemütlich wurde, stand zunächst die Mitgliederversammlung auf dem Programm.

Dabei standen neben einem Jahresrückblick auch turnusgemäß nach vier Jahren Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Neu gewählt wurde der erste Vorsitzende Carl-Heinz Carstensen, er wird zukünftig die Geschicke des rund 90 Mitglieder großen Ortsvereins in den Händen haben.

Zur Kassiererin wurde Ingeborg Grauel wiedergewählt, auch Schriftführerin Ursula Weber-Molter wurde erneut das Vertrauen ausgesprochen. Ebenso wurden die Beisitzerinnen Marianne Carstensen, Hildegard Mark, Marlies Brand und Ursula Späing in ihren Ämtern bestätigt. In Susanne Jakoby fand die Versammlung eine neue Revisorin.

Im Rahmen der Weihnachtsfeier wurden zudem Jubilare, die vor Ort Glückwünsche von Michael Scheffler entgegennahmen, geehrt. Erika Straet hält der AWO seit 55 Jahren die Treue, Ursula Büttig blickt auf ein halbes Jahrhundert zurück. Seit 25 Jahren mit von der Partie ist Hanna Braun, Lotte Voits sowie Therese Kampmann bringen es beide jeweils auf zehn Jahre.

Der Jahresablauf beginnt bei der AWO stets heiter mit den Karnevalsfeiern Ende Februar beziehungsweise Anfang März. So wird zu Rosenmontag immer eine kleine Karnevalssitzung veranstaltet. Traditionell wird dann im Sommer zum Sommerfest eingeladen. Mittlerweile ist das Wochenende in Altastenberg zu einer schönen Tradition geworden, dort werden die grauen Zellen trainiert. An den beliebten Terminen soll selbstverständlich auch zukünftig festgehalten werden. Hinzu kommen verschiedene Kurse, so dass sich Mitglieder und ebenso Interessierte, die sich dem Ortsverein eventuell anschließen möchten, auch auf ein ereignisreiches Jahr 2020 freuen dürfen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben