Flugzeug-Absturz

Drei Tote: Verunglücktes Kleinflugzeug in Heggen gestartet

Das am Samstag in Bruchsal abgestürzte Kleinflugzeug war in Heggen im Kreis Olpe gestartet.

Das am Samstag in Bruchsal abgestürzte Kleinflugzeug war in Heggen im Kreis Olpe gestartet.

Foto: Foto: Uli Deck / dpa

Bruchsal/Heggen.  Vom Luftsportclub Attendorn-Finnentrop ist bisher keine Information über die Verunglückten und deren Verbindung in den Kreis Olpe zu erhalten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das in Bruchsal abgestürzte Flugzeug, in dem am Samstag bei einem missglückten Landeversuch drei aus Bayern stammende Insassen ihr Leben verloren, war auf dem Flugplatz des Luftsportclubs Attendorn-Finnentrop in Heggen gestartet, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Karlsruhe auf Anfrage am Morgen mitteilte. Weitere Details konnte der Polizeisprecher noch nicht mitteilen, die Ermittlungen würden am Montag intensiviert. Offenbar handelt es sich aber um eine Familie, Vater, Mutter und Sohn.

Das Kleinflugzeug war am Samstag im baden-württembergischen Bruchsal auf das Gelände eines Baumarktes gestürzt. Die drei Insassen des Flugzeuges starben. Einem Polizeisprecher zufolge gibt es Hinweise darauf, dass es sich um einen missglückten Landeversuch handelt.

Bei den Toten handelt es sich nach Angaben der Polizei um einen 80 Jahre alten Mann, der „höchstwahrscheinlich“ Pilot der Maschine war, seine Lebensgefährtin (60) und ihren 32-jährigen Sohn. Seitens des Luftsportclubs und auf dem Flugplatz in Heggen wollte niemand etwas über die Verunglückten und deren Verbindung in den Kreis Olpe sagen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben