Einzelhändler

Trotz Internet: Buchhandlung in Altenhundem läuft gut

Marietta Hamm, Inhaberin von Bücher Hamm in Altenhundem, hinter ihrer Verkaufstheke.

Marietta Hamm, Inhaberin von Bücher Hamm in Altenhundem, hinter ihrer Verkaufstheke.

Foto: Emilia Knebel

Altenhundem.   Bücher Hamm trotzt der großen Konkurrenz aus dem Internet mit Service und persönlicher Beratung. Eigener Online-Shop als Zusatzangebot.

„Kaufen Sie ihre Bücher dort, wo Sie Menschen treffen“ steht in großen Lettern auf einer Tüte über der Kasse der Buchhandlung „Bücher Hamm“ in der Hundemstraße 23 in Altenhundem. Und das scheint auch das Motto von Marietta Hamm zu sein: Seit 2001 ist sie Inhaberin des Ladens, in dem sie 1980 ihre Lehre zur Buchhändlerin begann und der 1947 von ihren Schwiegereltern gegründet wurde. Beinhaltete die Buchhandlung damals noch eine Leihbücherei, eine Schallplattenauswahl sowie Schulbedarf und Briefpapier, hat sich das Sortiment bis heute verkleinert. Auch das Personal musste in den letzten Jahren reduziert werden. Daran, den Laden zu schließen, denkt Marietta Hamm trotzdem noch lange nicht.

Gerüchte sind unwahr

„Es ging schon öfter das Gerücht um, dass wir schließen. Da war und ist aber nichts dran“, erzählt die Inhaberin. Denn trotz der immer größer werdenden Konkurrenz aus dem Online-Handel läuft es in der Buchhandlung gut. „Es werden zwar weniger Bücher gekauft als noch vor fünf oder zehn Jahren, aber unser Laden läuft trotzdem, gerade im Weihnachts- und Schulgeschäft. Da brauche ich auch mehr Aushilfen als sonst“, so Hamm. Das dürfte allerdings auch daran liegen, dass ihre Buchhandlung mittlerweile einen eigenen kleinen Online-Shop anbietet (www.buecher-hamm.de).

„Der läuft über unseren Großhändler und wir haben ihn seit etwa drei oder vier Jahren. Von den Kunden wird er sehr gut angenommen. Da gibt es eine große Auswahl an Büchern, aber auch CDs, DVDs, E-Books, Spiele oder Schreibwaren können bestellt werden. Die Waren können sich die Kunden dann entweder direkt nach Hause oder hier in den Laden liefern lassen, das machen auch viele“, erklärt die 60-Jährige.

Solche Angebote seien heutzutage fast unentbehrlich, denn die Konkurrenz im Internet ist groß, das merkt auch Marietta Hamm: „Viele können einfach nicht mehr vom Geschäft leben, deshalb müssen auch immer mehr kleinere Läden schließen. Das höre ich auch von vielen Vertreterkollegen: Gerade in den großen Städten haben es kleine Geschäfte schwer.“

Viele Stammkunden

Das ist in ihrer Buchhandlung jedoch nicht der Fall: „Ich habe viele Stammkunden, die mein Geschäft und den Service sehr schätzen“, erzählt Hamm.

Doch was macht ihren Laden so besonders? Da muss die Inhaberin nicht lange überlegen: „Am besten gefällt meinen Kunden die persönliche Atmosphäre, die hier herrscht. Man kennt sich einfach. Das liegt aber auch daran, dass ich schon seit weit über 30 Jahren hier arbeite. Viele Kunden brauche ich, wenn sie etwas Bestelltes abholen wollen, gar nicht nach dem Namen fragen.“

Denn gerade diese Bestellungen machen den Service der Buchhandlung so attraktiv. Bestellt man Bücher, Zeitschriften oder andere Produkte des Sortiments online oder direkt im Laden bis 17.30 Uhr, liegt die Bestellung in der Regel um 9 Uhr morgens am nächsten Tag abholbereit im Geschäft. „Da sind wir sogar fast schneller als Amazon“, sagt die Inhaberin und lacht.

Besondere Angebote

Besondere Angebote, wie etwa Büchertische zu bestimmten Themen und auch Lesungen, bei denen die Autoren die Bücher sogar selbst signieren, erweitern den Service des Ladens.

Hinzu kommen ein Geschenkservice, unverbindliche Ansichtslieferungen, der Verkauf von E-Books im Geschäft, die antiquarische Suche und ein spezieller Service für Schulen, die bei Bücher Hamm ihre Sammelbestellungen von Schulbüchern tätigen können.

Ein weiterer Punkt, den die Kunden zu schätzen wissen, sei die gute Beratung, verrät Violetta Boehm. Die 27-jährige Nichte von Marietta Hamm arbeitet als Aushilfe in der Buchhandlung.

„Meine Tante kennt jedes Buch hier und kann den Kunden immer gute Empfehlungen geben. Der Service ist sehr persönlich“, so Boehm. „Der Laden hat außerdem eine sehr schöne Größe, er ist nicht so groß, dass man vor lauter Büchern den Überblick verliert, aber auch nicht zu klein“, fügt die Mitarbeiterin hinzu.

Persönliche Geschmack kommt durch

Diese Meinung teilt auch Kundin Wiebke Neumann: „Ich finde die Auswahl hier sehr schön. Da sieht man, dass sich jemand Gedanken gemacht hat und der persönliche Geschmack des Buchhändlers kommt auch durch.“ Außerdem würde man durch das Stöbern im Laden auch auf Bücher stoßen, die man vorher noch gar nicht kannte und auf andere Ideen kommen, so die 44-Jährige weiter.

Britta Heß ist ebenfalls Stammkundin in der Buchhandlung Hamm und begeistert vom Sortiment und dem angebotenen Service. „Man hat hier so eine große Auswahl und wenn man ein Buch mal nicht findet, kann es bestellt werden und es ist schnell da“, erzählt die 35-Jährige und fügt hinzu: „Es ist außerdem viel schöner, Bücher vor Ort zu kaufen, als im Internet.“

Das findet auch Marietta Hamm, die noch lange nicht daran denkt, ihre Buchhandlung wegen der Konkurrenz im Internet zu schließen. Bleibt zu hoffen, dass sich ihre Kunden auch in Zukunft an dem Spruch über der Ladenkasse orientieren.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben