Kandidatenkür

Tobias Puspas zieht für CDU Lennestadt in Bürgermeisterwahl

Das Rathaus in Lennestadt bekommt 2020 einen neuen Chef. Für die CDU wird Tobias Puspas in das Rennen um den Chefsessel gehen.

Das Rathaus in Lennestadt bekommt 2020 einen neuen Chef. Für die CDU wird Tobias Puspas in das Rennen um den Chefsessel gehen.

Foto: Privat / WP

Lennestadt.  Das interne Bewerbungsverfahren der CDU für die Bürgermeisterwahl in Lennestadt ist abgeschlossen. Tobias Puspas ist der einzige Bewerber.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Kommt der nächste Bürgermeister der Stadt Lennestadt aus dem beschaulichen Ort Sporke? Die Chancen, dass es so kommen wird, sind seit dem letzten Wochenende um einiges gestiegen. Am Samstag endete die Bewerbungsfrist der Lennestädter CDU für die Bürgermeisterkandidatur der Union. Ergebnis: Es gibt nur einen Aspiranten: Tobias Puspas (44) aus Sporke. Das bestätigt Dr. Franz-Josef Lenze, Vorsitzender des CDU-Stadtverbands Lennestadt: „Es ist bei einer Bewerbung geblieben.“ Somit wird Puspas nun für die CDU in die Bürgermeisterwahl in Lennestadt am 13. September 2020 ziehen.

Nachfolger von Stefan Hundt gesucht

Lennestadts amtierender Bürgermeister Stefan Hundt hatte am 25. September am Ende der Ratssitzung für viele überraschend erklärt, dass er bei der Bürgermeisterwahl im kommenden Jahr nicht wieder kandidieren werde. Nur wenige Tage nach dem Start des parteiinternen Auswahlverfahrens der CDU für die Bürgermeisterkandidatur hatte dann Puspas, Leiter des Kriminalkommissariat II im Hochsauerlandkreis (Meschede), seine Bewerbung abgegeben und dies am 17. Oktober in unserer Zeitung auch öffentlich erklärt.

Kluge Taktik ist aufgegangen

Im Nachhinein erwies sich dieser Vorstoß als kluge Taktik. Denn in der Lennestädter Union gab es durchaus weitere Interessenten innerhalb und außerhalb der Ratsfraktion auf den frei werdenden Bürgermeistersessel. Der Stadtverbandsvorsitzende bestätigt dies: „Es gab den einen oder anderen mit Interesse, aber mit Blick auf die Bewerbung von Tobias Puspas hat sich das im Vorfeld geklärt. Ich denke, dass diejenigen mit Ambitionen erkannt haben, dass Tobias ein sehr guter Kandidat ist, der fachlich und auch menschlich die Voraussetzungen für das Amt mitbringt“, so Lenze.

Aktivposten in der Partei

Darüber hinaus ist Puspas als stellvertretender Vorsitzender des CDU-Ortsverbands Elspetal und des CDU-Stadtverbands ein Aktivposten in der Partei. Dass er den 370 CDU-Mitgliedern in Lennestadt zur offiziellen Nominierung des BM-Kandidaten keine Auswahl aus mehreren Bewerbern bieten kann, sieht Lenze gelassen: „Ein guter Kandidat kommt nicht vom Himmel gefallen. In meinen Augen ist es ein Glücksfall, dass sich so ein starker Bewerber für die Position bereit hält.“

Mitbewerber noch unklar

Auf welche Mitbewerber/innen Puspas bei der Bürgermeisterwahl treffen wird, ist unklar. Die Nominierung der SPD Lennestadt findet am 12. Dezember statt. Die größten Chancen werden, so verlautet aus der Partei, Sebastian Sonntag, SPD-Stadtverordneter aus Elspe, eingeräumt. Die Grünen werden ihren Kandidaten, falls überhaupt eine/r aufgestellt wird, erst zum offiziellen Wahlkampfauftakt am Sonntag, 12. Januar, präsentieren. Ob die UWG ebenfalls einen Kandidaten ins Rennen schickt, ist ebenfalls noch nicht bekannt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben