Jubiläum in Drolshagen

Silberne Ehrenbecher für Freunde aus Niederlanden

Siebren Vermaning und Jan Glas erhielten von Bürgermeister Ulrich Berghof (von links) den Silbernen Ehrenbecher der Stadt Drolshagen für ihre besonderen Verdienste um die Freundschaft der beiden Städte.

Siebren Vermaning und Jan Glas erhielten von Bürgermeister Ulrich Berghof (von links) den Silbernen Ehrenbecher der Stadt Drolshagen für ihre besonderen Verdienste um die Freundschaft der beiden Städte.

Foto: Foto: Birgit Engel

Drolshagen.  50 Jahre Partnerschaft: Drolshagen und Joure (De Fryske Marren). Zwei „Väter der Freundschaft“ wurden während der Jubiläumsveranstaltung geehrt.

Viele Ehrengäste aus Kirche, Politik und Gesellschaft, Momente voller Emotionen und stehende Ovationen prägten den Festakt, mit dem man in Drolshagen gleich zwei Jubiläen feierte: das 50-jährige Bestehen der Stadt Drolshagen, die 1969 im Zuge der kommunalen Neugliederung aus den ehemaligen selbstständigen Gemeinden Drolshagen Land und Drolshagen Stadt entstand, und 50 Jahre Partnerschaft mit Joure (heute Gemeinde De Fryske Marren) im niederländischen Friesland.

Zweifelsohne stand letzterer Anlass dabei im Mittelpunkt des Geschehens. Und zweifelsohne ist aus der Partnerschaft längst eine tiefe Freundschaft geworden. Und weil das so ist, bekräftigten beide Seiten ihre Verbindung, die erstmals am 26. Juni 1969 offiziell beurkundet wurde. Entwickelt hatte sie sich aus Kontakten des TUS 09 Drolshagen und der Königlichen Gymnastikvereinigung „Vriendschap en Kracht“ im Jahr 1967. Ein Jahr später nahm man unter Bürgermeister Karl Schürholz und Stadtdirektor Albert Zimmermann offiziellen Kontakt auf. Damit war Drolshagen die erste Kommune im Kreis Olpe überhaupt, die eine derartige Städtepartnerschaft anstrebte.

Barometer und Regenschirm

„Wir und unsere Vorfahren aus Friesland kommen seit 50 Jahren nach Drolshagen, und es fühlt sich immer so an, als kämen wir nach Hause. Wir sind stolz auf diese Freundschaft“, sagte Bürgermeister Fred Veenstra aus De Fryske Marren. Er betonte die Bedeutung internationaler Beziehungen und der Zusammenarbeit im Kleinen wie im Großen, um zukünftige Herausforderungen wie beispielsweise in Sachen Klimawandel bestehen zu können. Als symbolisches Geschenk hatte er ein Barometer, hergestellt von dem bekannten Uhrmacher Jacob ten Hoeve mitgebracht. Hintergrund: In der friesischen Region verfügt man über eine jahrhundertalte Tradition im Uhrmacherhandwerk. Dazu gab es noch einen Regenschirm mit dem Jubiläumslogo. „Das soll nicht nur an unsere großen Herausforderungen erinnern, sondern an unsere Freundschaft. In diesem Jahr scheint die Sonne, weil wir besonders froh sind. Und wenn es regnet, wird euch dieser Schirm an schöne Besuche erinnern. Denn da passt man gut zusammen drunter.“

Hohe Auszeichnung

Dass es immer die Menschen sind, die eine solche Partnerschaft mit Leben füllen und am Leben erhalten, unterstrich Bürgermeister Ulrich Berghof. Für besondere Verdienste verlieh er auf einstimmigen Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 23. Mai 2019 Jan Glas, Mann der ersten Stunden der Partnerschaft, und Siebren Vermaning, der sich besonders um die guten Beziehungen zwischen den Musikfreunden Schreibershof und dem Orchester „Excelsior Ousterhaule“ verdient gemacht hat, den Silbernen Ehrenbecher der Stadt Drolshagen. „Das ist ein besonderer Moment. Für diese Auszeichnung muss man etwas geleistet haben. Ihr habt sehr viel zu unserer Freundschaft beigetragen, seid wesentliches Gesicht und Förderer.“

Drei Tage in Drolshagen

Drei Tage weilte die Abordnung aus der Partnerstadt De Fryske Marren in Drolshagen. Zum Programm gehörte selbstverständlich auch der Besuch des Ernte- und Tierschaufestes, auf dem Bürgermeister Ulrich Berghof die Gäste nochmal herzlich begrüßte und die Bedeutung der Freundschaft betonte. „Das, was wir tun aus der Freude, uns zu kennen und zu schätzen, ist auch eine Basis für unsere große Gemeinsamkeit Europa. Wir müssen unseren Kontinent nicht nur bewohnen, sondern ihn weiterentwickeln und gestalten. Und dazu gehören eine Offenheit für Europa sowie der Wille und die Bereitschaft, sich auf die Gemeinschaft mit anderen Kulturen und Gesellschaften einzulassen. Dafür leisten gerade Partnerschaften wie die zwischen De Fryske Marren und Drolshagen einen unschätzbaren Wert und sind ein wichtiges Element der Völkerverständigung.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben