Vorstandswechsel

Schützenverein Heggen: Abschied für Jochen Schäfer emotional

Wechsel an der Spitze des Schützenvereins Heggen: Jochen Schäfer (links) gratuliert seinem Nachfolger Christian Sprenger.

Wechsel an der Spitze des Schützenvereins Heggen: Jochen Schäfer (links) gratuliert seinem Nachfolger Christian Sprenger.

Foto: martin droste / WP

Heggen.  Jochen Schäfer ist nicht mehr Vorsitzender des Schützenvereins Heggen. Kurz nach der Wahl seines Nachfolgers wurde er zum Ehrenmajor ernannt.

Am Ende der dreistündigen Generalversammlung des Schützenvereins Heggen 1867 saßen drei Ehrenvorsitzende und Ehrenmajore am langen Vorstandstisch: der bisherige 1. Vorsitzende und Major Jochen Schäfer sowie seine beiden Vorgänger Uli Brömme und Herbert Hesener.

Die einstimmige Ernennung von Schäfer zum Ehrenvorsitzenden und -major war der Höhepunkt eines emotionalen Abends in der Schützenhalle, in der der 59-jährige Polizeibeamte nach 30 Jahren im Beirat und Vorstand – davon zwölf Jahre als 1. Vorsitzender und Major – den Staffelstab weitergab.

Bisheriger Adjutant zum neuen Vorsitzenden gewählt

In geheimer Wahl wurde der bisherige Adjutant Christian Sprenger mit überwältigender Mehrheit von den 206 anwesenden Schützen zum neuen Mann an der Spitze des Schützenvereins gewählt. Der 33-Jährige stammt aus einer „Schützenfest-erprobten Familie“. Schon sein Vater, Opa und auch Schwiegervater holten sich die Königswürde in Heggen. Sprenger, der seit 2002 Mitglied im Schützenverein ist und als Logistikmanager bei Mubea in Attendorn arbeitet, folgte 2018 als Schützenkönig nach.

Seinem jungen Nachfolger übergab Jochen Schäfer einen finanziell gesunden Verein, der im Jahr 2019 einen Gewinn von stolzen 33.000 Euro erzielte, und der am Samstagabend alle Vorstandsposten besetzen konnte. Zum neuen 1. Hauptmann für den zurückgetretenen Sebastian Götz wurde Dirk Steukmann gewählt. Die Position von Christian Sprenger als Adjutant übernimmt Sven Hesener.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben