Schützen Gerlingen: Drei Majestäten stammen aus einem Haus

Ein majestätischer Anblick: Das Jungschützenkönigspaar Leon Häner und Lucy Schulze, das Königspaar Tim Häner und Steffi Dornseifer, Kartoffelkönig David Häner, das Kaiserpaar Peter und Andrea Häner und das Jubelkönigspaar Ulrich und Marlies Nies (von links).

Ein majestätischer Anblick: Das Jungschützenkönigspaar Leon Häner und Lucy Schulze, das Königspaar Tim Häner und Steffi Dornseifer, Kartoffelkönig David Häner, das Kaiserpaar Peter und Andrea Häner und das Jubelkönigspaar Ulrich und Marlies Nies (von links).

Foto: Nicole Voss / WP

Gerlingen.  Tim Häner ist neuer Schützenkönig in Gerlingen, sein Bruder Leon ist Jungschützenkönig und Vater Peter Häner ist seit vergangenem Jahr Kaiser.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Alles Häner, oder was?“, lautet seit Freitag die Devise bei der Schützenbruderschaft Gerlingen. Das hat es in der 121-jährigen Geschichte der Bruderschaft noch nicht gegeben, dass alle drei Majestäten aus einem Haus stammen. Tim Häner ist neuer König, sein Bruder Leon ist Jungschützenkönig und Vater Peter Häner ist seit vergangenem Jahr Kaiser. Mit der Regentschaftswürde des Familienoberhaupts begründet sich auch die Schießfreude seiner Söhne. „Papa ist Kaiser, mein Bruder Leon holte den Jungschützenvogel, da war endgültig klar, dass ich auch draufhalte“, strahlte Tim Häner.

Für den Fall der Fälle hatten der 26-Jährige und seine Königin Steffi Dornseifer, die als staatliche geprüfte Betriebswirtin tätig ist, bereits vorgesorgt und die wichtigsten Details besprochen. Bei soviel Regentschaftswillen zeigte ich auch der Aar schnell einsichtig und machte mit dem 30. Schuss den Abflug. Das Nachsehen hatten Ludger Reitemeier und Ralf Schmidt.

Zu den Hobbys von Tim Häner zählen das Radfahren, das Skifahren und die Schützenbruderschaft, in der er seit fünf Jahren einen Offiziersposten bekleidet.

Im dritten Anlauf

Nach zwei „Trainingslagern“ an der Vogelstange war der dritte und erste ernsthafte Anlauf von Erfolg gekrönt. Zusätzlicher Ansporn für den Zimmerer- und Dackdeckermeister war die Tatsache, dass sein Bruder Leon kurz zuvor die Jungschützenkönigswürde ins Haus Häner holte. Der 16-Jährige belohnte sich damit selber für seinen guten Abschluss. Neben dem angehenden Abiturienten feuerten auch Jonas Welter, Peter Avenarius und Enrique Bauer einige gezielte Schüsse auf das Wappentier ab. Viele waren es nicht, denn schon mit dem 25. Schuss war der kurze und knackige Schießwettkampf beendet.

Nach seinem ersten und zugleich erfolgreichen Anlauf, die Nachwuchsschützen zu regieren, erkor sich Leon Häner die 16-jährige Lucy Schulze zu seiner Mitregentin. Die Jungschützenkönigin wohnt in Elben und zählt Fitness und das Singen im Frauenchor Elben zu ihren Lieblingsfreizeitbeschäftigungen. Leon Häner ist auch Fitnessfan und fährt gerne Fahrrad. Übrigens: Genau genommen hat Familie Häner vier Majestäten. Sohn David wurde im Vorfeld des Schützenfestes Kartoffelkönig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben