Unfall

Mercedes-Fahrerin gerät ins Schleudern und kracht in Ufer

Die Feuerwehr Kirchhundem sichert die Unfallstelle auf der Landstraße. Diese war rund eine dreiviertel Stunde lang gesperrt.  

Die Feuerwehr Kirchhundem sichert die Unfallstelle auf der Landstraße. Diese war rund eine dreiviertel Stunde lang gesperrt.  

Foto: Volker Eberts / WP

Würdinghausen.  Eine 55-jährige Mercedes-Fahrerin aus Kirchhundem kam am Donnerstagmittag auf regennasser Fahrbahn auf der L 553 ins Schleudern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Glück im Unglück hatte am Donnerstag um kurz nach 12 Uhr eine 55-jährige Pkw-Fahrerin auf der L 553.

Die Frau war mit ihrem Mercedes SLK von Oberhundem kommend in Richtung Würdinghausen unterwegs, als sie auf der freien Strecke, ca. 300 Meter vor dem Abzweig nach Marmecke, vermutlich aufgrund nicht angepassten Tempos, so vermutet die Polizei, ins Schleudern geriet, sich drehte, über die Gegenfahrbahn rutschte und in ein Ufer krachte.

Glücklicherweise kam ihr in dem Moment kein Fahrzeug entgegen. Die Feuerwehr Kirchhundem befreite die verletzte Frau aus ihrem Auto, der Rettungswagen brachte sie nach der Erstversorgung durch den Notarzt ins Krankenhaus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben