Industrie

Immobilien AG kauft 50.000 Quadratmeter auf der Mark

Bürgermeister Bernd Clemens hat den Rat im nicht-öffentlichen Teil über den Verkauf des Grundstückes auf der Mark informiert.

Bürgermeister Bernd Clemens hat den Rat im nicht-öffentlichen Teil über den Verkauf des Grundstückes auf der Mark informiert.

Foto: Privat / WP

Wenden.  Eine Immobilien AG von der Düsseldorfer Kö hat 50.000 Quadratmeter der ehemaligen Fläche der Firma Otto auf der Mark in Gerlingen gekauft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die im Jahr 2014 gegründete INTERRA Immobilien AG ist eine privat geführte Investment- und Beratungsplattform. Jetzt hat das noch junge Unternehmen an der Düsseldorfer Königsallee einen Coup in der Gemeinde Wenden gelandet. INTERRA hat 50.000 Quadratmeter Fläche im Gewerbegebiet „Auf der Mark“ in Gerlingen gekauft. Dabei handelt es sich um einen Teil des früheren Geländes der Firma Otto. Die Hallen und Büroräume sind aktuell von vier Firmen angemietet, unter anderem der ESE GmbH, die sich mit Abfall- und Wertstoff-Lagerung beschäftigt.

Weitere Investitionen geplant

Die Immobilien AG erweitert „mit dem Erwerb der Lager- und Logistikimmobilie ihre strategische Basis“, heißt es auf der Internetseite des Düsseldorfer Unternehmens. Das neue Objekt in Gerlingen umfasse Hallen, Büroräume, ein Freilager sowie mehrere Dutzend Parkplätze. „Wir beurteilen die Chancen unserer neuen Immobilie auf mehreren Ebenen positiv. Neben den langjährigen Mietverhältnissen und dem guten und gepflegten Erscheinungsbild des weitläufigen Komplexes hat uns auch die verkehrsgünstige Lage des Objektes überzeugt“, erklärt Vorstandssprecher Alexander Dold auf der Homepage. Und weiter: „Innerhalb der nächsten 12 Monate planen wir Investitionen im Bereich der Lager- und Logistikimmobilien in Höhe von 35 Millionen Euro.“

Nach Informationen unserer Zeitung hat Bürgermeister Bernd Clemens den Rat im nicht-öffentlichen Teil der Ratssitzung am vergangenen Mittwoch über das Grundstücksgeschäft informiert. Im Jahr 1990 hatte die Firma Otto das Gelände von der Gemeinde Wenden gekauft. Nun ist es von einer Immobilienverwaltungsgesellschaft, die zum Unternehmen Otto gehört, weiter an INTERRA verkauft worden. „Der neue Eigentümer hat sich bei uns vorgestellt. Er will jetzt Gespräche mit den Mietern führen. Die neue Nutzung steht noch nicht fest. Uns ist noch nichts Konkretes gesagt worden“, sagte Bürgermeister Clemens auf Anfrage unserer Zeitung.

Vier Firmen als Mieter

Aktuell sind auf dem Gelände auf der Mark neben ESE, einer Übergangsfirma von Otto, die Abfallbehälter herstellt, das Unternehmen B-LS Labeling & Logistic Service GmbH, Internationale Transporte Czenkusch sowie die Firma EMG mit einer kleinen Lagerfläche angesiedelt. Die Gemeinde führe Gespräche mit den Mietern, so Clemens. Man mache sich Gedanken, wie es dort weitergeht, doch müsse man jetzt erst einmal die weiteren Gespräche mit den neuen Eigentümern abwarten.

„Es ist ein normaler Vorgang, dass Grundstücke gekauft und verkauft werden. Der Bebauungsplan lässt dort eine Menge von industriellen Nutzungen zu. Uns sind da die Hände gebunden“, sagte der Bürgermeister. Natürlich sei die Gemeinde darin interessiert, dass die Arbeitsplätze erhalten bleiben.

Es handele sich um „hochinteressante Flächen“, wie Clemens im Gespräch mit unserer Zeitung meinte. Zur Nachfrage, falls es dort eine Logistik- und Versandhalle geben sollte, sagte der Bürgermeister: „Für ein reines Lager wäre das sicher ein bisschen schade. Erheblichen zusätzlichen Verkehr würden wir auch mit Sorge sehen, aber es ist eine Privatangelegenheit. Die Gemeinde ist erst einmal nur Zuschauer.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben