Kreisausschuss

Geld für TC Hünsborn und WSV Biggesee

Der Tennisplatz des TC Hünsborn

Foto: Michael Meckel

Der Tennisplatz des TC Hünsborn

Olpe.   Ein umfangreiches Programm hatte der Kreisausschuss während seiner Sitzung am Montag zu bewältigen.

Insgesamt galt es, 20 Tagesordnungspunkte abzuarbeiten, was zügig gelang. „Es herrschte großes Einvernehmen auf allen Seiten“, sagte Kreis-Pressesprecher Hans-Werner Voß.

Zwei Anträge im Bereich „Förderung des Sports im Kreis Olpe“ wurden am Montag bereits endgültig durchgewunken. So wurde dem TC Hünsborn für die Sanierung eines Tennisfeldes ein Zuschuss von 1500 Euro bewilligt.

Der Tennisplatz sei in einem sehr schlechten Zustand und kaum noch bespielbar. Um den Spielbetrieb auf diesem Platz aufrecht zu erhalten, plant der TC Hünsborn die Erneuerung des Belags durch einen ganzjährig bespielbaren und pflegearmen Gleitboden, der nicht bewässert werden muss.

Nach den Angaben des Tennisclubs werden förderungsfähige Kosten für den Umbau des Tennisfeldes von 35 946 Euro zu Grunde gelegt. Die Genehmigung zum vorzeitigen Baubeginn wurde am 28. Dezember 2017 erteilt. Mit dem Zuschuss des Kreises Olpe, der Gemeinde Wenden und dem Eigenkapital ist die Finanzierung nach Angaben des TC Hünsborn gesichert.

Pachtvertrag läuft 2018 aus

Dem Wassersportverein Biggesee wird für die Erneuerung der Hafenanlage ein Zuschuss von 7440 Euro gewährt. Die Gesamtkosten des Projekts betragen nach Angaben des WSV Biggesee 37 200 Euro. Die bislang für das Abstellen und Rangieren von Booten, PKW und Bootstrailern gepachtete Fläche steht wegen Beendigung des Pachtvertrags durch den Grundstückseigentümer ab 2018 nicht mehr zur Verfügung.

Der Verein plant daher, auf einem eigenen Gelände eine solche Fläche anzulegen. Dazu soll das Gelände zum Hang abgetragen und zur Wasserseite eine Terrassierung aufgebaut werden.

Auch alle anderen Anträge wurden vom Kreisausschuss durchgewunken. Hier hat bei der Genehmigung aber der Kreistag das letzte Wort. Dazu gehört unter anderem eine Erhöhung des Kreisanteils für das Museum Wendener Hütte, die Errichtung eines Bildungsgangs am Berufskolleg des Kreises Olpe für „Fachpraktiker/-in für personenbezogene Serviceleistungen und die Investive Förderung der Ausbauplanung in der Kindertagesbetreuung.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik