Versuchte Vergewaltigung

Finnentrop: Hinweise auf Täter verdichten sich

Die Hinweise auf den Täter, der versucht haben soll, in der Nacht zum Sonntag, eine Frau zu vergewaltigen, Verdichten sich.

Die Hinweise auf den Täter, der versucht haben soll, in der Nacht zum Sonntag, eine Frau zu vergewaltigen, Verdichten sich.

Finnentrop.  Die Polizei scheint in der Fahndung nach dem Mann, der versucht haben soll, eine Frau zu vergewaltigen, einen Schritt voran gekommen zu sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach wie vor mit Hochdruck arbeitet die Polizei im Kreis Olpe an der Aufklärung der versuchten Vergewaltigung, in Finnentrop. Einen kleinen Schritt scheint sie weitergekommen zu sein: „Die Hinweise verdichten sich“, so Polizeisprecherin Esther Schöttke auf Anfrage.

Wie berichtet, hatte sich in der Nacht auf Sonntag eine 25-Jährige bei der Polizei gemeldet und angezeigt, dass sie gegen 2.10 Uhr von einem ihr unbekannten Mann in der Lennestraße in Finnentrop sexuell bedrängt worden sei. Der Unbekannte sei ihr vom Bahnhof aus zu Fuß gefolgt und habe sie in Höhe der Kirche plötzlich gepackt, ihr den Mund zugehalten und sie zu Boden gedrückt. Er habe an ihrer Kleidung gezerrt und versucht ihre Beine auseinander zudrücken. Die 25-Jährige wehrte sich vehement, so dass er schließlich von ihr abließ und flüchtete.

Den Täter beschrieb sie wie folgt: 25 bis 30 Jahre alt, südosteuropäisch bzw. arabisches Äußeres, karamellfarbener Hautteint, markantes, kantiges Gesicht, kurze, schwarze hochgegelte Haare, keine Gesichtsbehaarung, sprach fließend Deutsch mit leichtem Akzent, trug eine dunkle Hose und ein weißes T-Shirt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02761 / 92690 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben