Grüne kritisieren Hensel

„Festrede war Werbeveranstaltung für die IHK“

Felix G. Hensel (rechts) mit Bürgermeister Stefan Hundt  im Anschluss an die Rede im Rathaus.

Felix G. Hensel (rechts) mit Bürgermeister Stefan Hundt im Anschluss an die Rede im Rathaus.

Foto: Volker Eberts

Lennestadt.   Die Lennestädter Grünen kritisieren IHK-Präsident Felix G. Hensel. Seine Rede sei der Thomas-Morus-Sitzung unwürdig gewesen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Fraktion der Grünen im Stadtrat Lennestadt hat IHK-Präsident Felix G. Hensel für seine Festrede in der Thomas-Morus-Sitzung im Rathaus am Mittwoch Abend (wir berichteten) mit deutlichen Worten kritisiert. „IHK-Präsident Hensel hat aus der Thomas Morus Sitzung eine Werbeveranstaltung für die IHK gemacht. Ein solches Kunststück muss einem erst einmal gelingen, einen Festvortrag zu Thomas Morus zu halten und darin nicht einmal den Namen des Stadtpatrons zu erwähnen noch konkret anhand dessen Gedanken eigene Überzeugungen oder in die Zukunft gerichtete Überlegungen darzustellen. Felix Hensel predigte stattdessen Entfesselung und huldigte der Wohltaten der Wirtschaft, nicht ohne die SPD mit einem Seitenhieb zu erwähnen.“, heißt es in der Stellungnahme. Christa Orth-Sauer, Fraktionsvorsitzende: „Sein Beitrag war für den Neujahrsempfang der IHK passend, aber der Thomas Morus Sitzung unwürdig.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben