Schützenverein

Der neue Mann im Olper Vorstand

Major Peter Liese (links) und Hauptmann Holger Harnischmacher (rechts) mit dem ausgeschiedenen Leutnant Thomas Hardenacke.

Major Peter Liese (links) und Hauptmann Holger Harnischmacher (rechts) mit dem ausgeschiedenen Leutnant Thomas Hardenacke.

Foto: privat

Olpe.   Sebastian Reither, Schützenkönig 2003, folgt Thomas Hardenacke. Für beste Festmusik im kommenden Jahr sorgt das Heeresmusikkorps Kassel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit stehendem Beifall, vielen bleibenden, positiven Erinnerungen und lobenden Worten des Majors Peter Liese bedankten sich die Mitglieder des Olper Schützenvereinsvorstands bei Oberleutnant Thomas Hardenacke. Der 58-Jährige schied am Samstag bei der traditionellen Buß- und Bettagssitzung im Probenraum des Spielmannszuges auf dem Ümmerich auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus.

Thomas Hardenacke begann seine ehrenamtliche Karriere im Schützenvereinsvorstand mit seinerzeit fünf weiteren neuen Vorstandsmitgliedern im Jahr 1992 und tauschte damit seinen Posten als Korporalschaftsführer der Achten gegen den grünen Rock. Er wurde der Wirtschaftskommission unter dem damaligen Kellermeister Oberleutnant Meinolf Schneider zugeteilt, leistete dort seinen engagierten Dienst und war 20 Jahre lang Stellvertreter des Oberleutnants. Als dienstältester Offizier oblag es ihm montagmorgens die Schießordnung zu verlesen. Diese Aufgabe übernimmt fortan André Häner.

Sebastianus-Orden

Für sein 25-jähriges Dienstjubiläum wurde der scheidende Leutnant bereits mit dem höchsten Orden des Olper Schützenvereins, dem Sebastianus-Orden, ausgezeichnet.

Am Samstag überreichte Major Liese ein vom Kirchenmaler Rolf Frank Römhild gemaltes Bild mit dem Heiligen Sebastianus, dem Ümmerich und Eichenlaub. „Thomas war stets ein kollegialer und hilfsbereiter Schützenbruder. Dass er über die Kommission hinaus dem Verein häufig zur Verfügung stand, ist mehr als erwähnenswert. Thomas vertrat unseren Verein sehr gerne auf den Dorfschützenfesten sowie auf Bundes- und Kreisdelegiertengungen. Hier auch als Beiratsmitglied im Kreisschützenbund Olpe. Darüber hinaus sorgte Leutnant Hardenacke in den Schützenmessen viele Jahre als Kollektant dafür, dass der Klingelbeutel gut gefüllt und wohlbehalten in der Sakristei ankam. Aber auch, dass der Messwein stets einer dringend notwendigen Kontrolle unterzogen wurde“, so Major Peter Liese, der ferner Danke sagte für die vielen ehrenamtlichen Stunden und einen „ganzen Haufen“ gemeinsame Freude und Fröhlichkeit.

Nach einer überzeugenden Bewerbung für den Posten des Kollektanten votierten die Vorstandsmitglieder für Christian Ratte als Nachfolger.

Neues Vorstandsmitglied

Das neue Vorstandsmitglied beschrieb Major Liese mit den Worten: „Mit Sebastian Reither bekommen wir einen Kameraden in unsere Reihen, der bereits über ein gewisses Maß an Erfahrung, was unseren Schützenverein angeht, verfügt. Im Schützenjahr 2003/2004 durften wir ihn als unseren Schützenkönig feiern. Sebastian Reither war von 2000 bis 2006 zunächst stellvertretender und danach bis 2014 Korporalschaftsführer der fünften Korporalschaft. Er stammt aus einer begeisterten Schützenfamilie. Sein Vater Wolfgang war von 1983 bis 1995 Vorstandsmitglied. Seine Schwester Julia wurde Schützenkönigin im Jahr 2014.“

Präsentation der Festmusik

Spannend machte es Peter Kliche, Oberleutnant der Organisation- und Zugkommission (OuZ), bei der Präsentation der Festmusik für das Schützenfest 2018. Seit dem Jahr 1830 gestalten fast immer Bundeswehr-Musikkorps das Olper Hochfest.

An den Auftritten in Olpe herrsche nach wie vor großes Interesse seitens der Musiker. Das Herresmusikkorps Münster musste urlaubsbedingt absagen. Anfang September sei die Zusage des Heeresmusikkorps Kassel unter Leitung von Tobias Terhardt eingetroffen.

Zwei Wochen später habe bereits der Vertragsentwurf vorgelegen. Das Heeresmusikkorps Kassel war zuletzt im Jahr 2016 auf dem Olper Schützenfest zu Gast. Peter Kliche erinnerte daran, dass die Schützenfestbesucher sehr zufrieden waren und dass mit Aussagen, wie: „Die waren Spitze. Die müssen wieder kommen“, zum Ausdruck brachten. Peter Kliche und der Vorstand freuen sich auf die hochkarätige Festmusik.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben