Blaulicht

Auf frischer Tat ertappt: Bewohner stellt Einbrecher in Olpe

Die Polizei in Olpe nahm am Mittwoch einen überregional bekannten Wohnungseinbrecher fest.

Die Polizei in Olpe nahm am Mittwoch einen überregional bekannten Wohnungseinbrecher fest.

Foto: Patrick Seeger / dpa

Olpe  Ein aufmerksamer Zeuge hörte am Mittwochabend einen lauten Knall im Treppenhaus und entdeckte im Flur des Hauses den 65-jährigen Einbrecher.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Mittwochabend gegen 18 Uhr versuchte ein 65-Jähriger in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Straße "Zur Bäckerschule" einzudringen. Ein aufmerksamer Bewohner hörte zum Tatzeitpunkt einen lauten Knall und schaute umgehend im Flur nach: Dort entdeckte der 30-Jährige einen Mann, der versuchte, durch ein aufgehebeltes Fenster mit einer Tasche in das Treppenhaus einzusteigen. Daraufhin machte der Bewohner mit Schreien auf sich aufmerksam, sodass der Beschuldigte zunächst mitsamt der Tasche in Richtung Bäckerschule flüchtete. Sofort folgte der 30-Jährige dem Flüchtigen, stellte ihn in Höhe der Bäckerschule und fixierte diesen. Da beide laut schrien, riefen Zeugen die Polizei. Bei der Durchsuchung des Tatverdächtigen fanden die Beamten unter anderem einen Schraubendreher, einen Kuhfuß sowie 1.050 Euro Bargeld. Den 65-Jährigen nahmen die Beamten vorläufig fest und brachten ihn zur Polizeiwache in Attendorn. Der Beschuldigte ist als überregionaler Wohnungseinbrecher bekannt. Nachdem der Sachverhalt der Staatsanwaltschaft Siegen und dem Amtsgericht Olpe vorgetragen wurde, wurde dem Untersuchungshaftbefehl mangels Haftgründen nicht stattgegeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben