Gastronomie

Startschuss für die Pizzeria L´Osteria in Kleve

So soll er aussehen, wenn er fertig ist: Der neue L‘Osteria-Bau.

So soll er aussehen, wenn er fertig ist: Der neue L‘Osteria-Bau.

Foto: Lörcks, Julia

Kleve.  Wo früher Autos verkauft wurden, sollen ab Mai Pizza und Pasta serviert werden. Die Bauarbeiten für die Systemgastronomie L´Osteria haben begonnen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gelbe Bagger verschieben Schotter, ziehen hier Gräben und ebnen dort schon die Fläche, Bis vor einigen Wochen stand hier im Schatten der Industriebauten auf dem XOX-Gelände noch der gläserne Pavillon des Autohauses Herbrand. Industrie gibt es dort schon lange nicht mehr, es wurde Gewerbe angesiedelt, versucht, die Fläche zu entwickeln. Doch seit die Hochschule in Kleve angesiedelt und 2012 der Campus am Hafen eröffnet wurde, ist richtig Fahrt in die Entwicklung des XOX-Geländes und der ebenfalls seit Jahrzehnten verlassenen Bensdorp-Fabrik ein Stück weiter die Straße runter gekommen.

Übergabe schon im Mai

„Hier, wo wir stehen, kommt der Wintergarten der neuen L’Osteria hin“, sagt Jan Holtfester, der für die Industriepark Kleve Udo Tjaden KG die Flächen seit einigen Jahren entwickelt und nach vorne bringt. Er weist über den Schotter, auf dem man jetzt noch in der kalten Brise steht. Nach dem Bau des Netto-Marktes mit den markanten Wohnbauten auf dem Dach und der Projektierung des dort anschließenden ehemaligen Bensdorp-Lagers als Mehrgenerationen-Wohnen, hat jetzt der Bau für die Anfang des Jahres versprochene L’Osteria-Pizzeria begonnen: Da, wo einst Luxuslimousinen verkauft wurden, gibt’s künftig Pizza und Pasta.

Holtfester hat an diesem kalten Novembermorgen die Hände tief in den Taschen vergraben und wartet auf den Chef des Bauunternehmens, das den Untergrund vorbereitet. Die Rohre für die diversen Entwässerungen und Entlüftungen schauen rotbraun aus dem Schotter heraus und warten auf den Beton, der als Bodenplatte auf den Gründungen den Bau tragen soll, nachdem der Kampfmittelräumdienst die Fläche abgesucht hat.

L´Osteria ist vom Standort überzeugt

Im zugig-kalten Wind ist es kaum vorstellbar, dass hier in einem halben Jahr schon heiße Pizzen im wohlig-warmen Wintergarten serviert werden sollen. Dabei soll der Bau, den die Industriepark Tjaden für L’Osteria baut, schon im Mai übergeben werden. Der mit dem Pizza-Bäcker vereinbarte Mietvertrag läuft über einen längeren Zeitraum. L’Osteria sei von dem Standort und von der Zukunftsperspektive des Ortes überzeugt, sagt Holtfester. Nachdem vor Monaten bekannt wurde, dass Holtfester die Pizza-Kette nach Kleve holt, hatte es in den Sozialen Medien eine rege, positive Diskussion um den neuen Treffpunkt in Hochschulnähe gegeben.

Wintergarten und Außengastronomie

Der Bau wird zwei Etagen hoch und nach Entwürfen von L’Osteria gebaut. Es wird einen geräumigen Gastraum mit einer Empore als zweiter Etage und eine offene Küche gebe. Der angeschlossene Wintergarten liegt nach vorne raus, im Sommer stehen Tische draußen. Dazu ist ein großer Parkplatz zwischen dem ehemaligen Netto-Markt und dem Pizza-Anbieter geplant. Der Bau soll statt einer Terrasse ein Gründach bekommen.

L’Osteria wiederum wirbt schon jetzt auf der Homepage für den neuen Standort der Gruppe in Kleve. Neben dem Restaurant in Kleve entstehen für die Kette derzeit neue Restaurants in Luxemburg, Den Haag und Stuttgart. L’Osteria ist eine im Jahr 1999 gegründete Systemgastronomie-Kette der FR L’Osteria GmbH aus Nürnberg. Die Filialen sind in Deutschland, England, den Niederlanden, der Schweiz, Tschechien, Frankreich und Österreich und werden in Eigenregie oder von Franchisenehmern betrieben.

Mehrgenerationen-Wohnen im Bensdorp-Lager

Holtfester ist inzwischen einen Schritt weiter: Er verhandelt inzwischen mit der Stadt über das Mehrgenerationen-Wohnen im Bensdorp-Lager, über Balkone, die dort ab der ersten Etage über den Gehsteig ragen würden.

Wenn dort mit dem Bau begonnen wird, hofft er, bald auch die nächsten Schritte zur Entwicklung des XOX-Geländes vorstellen zu können.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben