Konzert

Rock ‘n’ Reggae im Gocher Stadtpark

Die Band Querbeat Rhythm & Brass spielt in Goch.

Die Band Querbeat Rhythm & Brass spielt in Goch.

Foto: Bandfoto / Gocher Stadtpark e.V.

Goch.   Der Gocher Stadtparkverein lädt für Samstag von 16 bis 22 Uhr zum Musik-Event ein. Eine Mischung verschiedener Musikstile wird geboten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am kommenden Samstag heißt es „Rock ‘n Reggae im Gocher Stadtpark“. Denn am letzten Juniwochenende veranstaltet der Gocher Stadtparkverein bei hoffentlich wieder viel Sonne und sommerlichen Temperaturen sein nächstes Musik-Event. Alle Freunde des Open-Air-Festivals sind also am Samstag, 29. Juni, von 16 bis 22 Uhr dort willkommen.

Diesmal bietet der Verein den Besuchern im Gocher Stadtpark eine besonders attraktive Mischung verschiedener Musikstile. Das verspricht der Verein zumindest in seiner Vorankündigung zum Festival. Den Anfang machen Bluenote 66 aus Kleve, die das Publikum auf eine Reise durch die Geschichte des Rock ‘n Roll, überwiegend im Stil der 50er und 60er Jahre einladen.

Sie werden den Park mit „echtem Contrabass und treibendem Groove zum Beben bringen“, so der Veranstalter.

Es folgt Ted’s Basement Connection, die bereits 2018 das Publikum im Park begeisterten. Als frischgebackene Wochengewinner beim WDR 2-Bandcontest „Szene im Westen“ präsentieren sie auch dieses Mal wieder ihren spritzigem Gute-Laune-Rock, der in die Beine geht und zum Mitmachen animieren soll.

Reggae-Programm

Danach wird es jamaikanisch! Nachdem das Reggae-Festival im September 2018 allein wetterbedingt nicht so erfolgreich war, wie es sich der Verein gewünscht hatte und leider viel zu viel Musik aus der Konserve kam, soll genau das nun besser werden. Zumindest zurzeit scheint schon mal die Sonne recht kräftig und beim Festival gibt es kommenden Samstag dann auch echte Reggae Live Musik.

Die Kölner Formation Sheik General & Rootality Vibration orientiert sich am jamaikanischen Reggae der 60er und 70er und begeistert mit wummernden Basslines, rockigen Drums, akzentuierten Offbeats und jazzigen Bläsersets. Wenn die Lichter im Park angehen, steht Querbeat Rhytm&Brass als Abschluss-Act auf der Bühne. Fernab vom Einheitsbrei der Top40-Bands kommen hier - Hits, die jeder kennt, die aber selten live gespielt werden. Das Repertoire besteht aus Songs verschiedener Stilrichtungen, von den 50ern bis zu aktuellen Titeln.

Stevie Wonder und Robbie Williams

Der Bandleader Roman Pankrath arrangierte alle Songs für die 15-köpfige Band, unter anderem von, Stevie Wonder, Robbie Williams, Jan Delay, Simply Red und Bruno Mars. Die Musik der Band ist von knackigen Bläsersätzen einer Brass-Section geprägt, die der Band ihren unverwechselbaren Stempel aufdrückt. Die Basis der Band bildet eine fulminante Rhythmusgruppe, die jedem Song den nötigen Groove verleiht. Ein Sänger und drei Background-Sängerinnen sorgen für die Abrundung dieses musikalischen Highlights. Eine Band-Zusammenstellung, die das Publikum begeistern wird, da ist sich der Veranstalter sicher.

Aber nicht nur die Ohren werden versorgt. Wie immer versorgt Event-Meister Ralf Brienen die Besucher mit Getränken. Der Stadtparkverein wird zusätzlich an diesem Tag eine Cocktailbar einrichten und verschiedene Cocktails mit und ohne Alkohol anbieten. Auch Thünnesens Food-Truck ist vor Ort. Der Stadtparkverein weist darauf hin, dass der Getränkestand bereits ab 15 Uhr geöffnet sein wird.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben