Verkehrsunfall

Emmericher fuhr ohne Führerschein in Kleve betrunken Auto

Da kam einiges zusammen als die Polizei einen 33-jährigen aus Emmerich auf der Tiergartenstraße in Kleve anhielt.

Da kam einiges zusammen als die Polizei einen 33-jährigen aus Emmerich auf der Tiergartenstraße in Kleve anhielt.

Foto: Marius Becker / dpa

Kleve.  33-jähriger Mann fuhr betrunken Auto, hatte keinen Führerschein, keine TÜV-Plakette und wurde mit Haftbefehl gesucht. Er wurde festgenommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für die Polizeistreife hörte sich der Einsatz „Verkehrsunfall mit Sachschaden“ zunächst nach einem Routineeinsatz an. Sie war am Freitag gegen 13.15 Uhr, zu dem Auffahrunfall an der Einmündung Tiergarten-/Heldstraße in Kleve gerufen worden. Auf der Anfahrt teilte die Einsatzleitstelle der Funkstreife jedoch mit, dass der Unfallverursacher, ein 33-jähriger Autofahrer aus Emmerich, alkoholisiert sei und sich von der Unfallstelle entfernen will.

Den Beamten konnten den Mann jedoch vor Ort antreffen, der bereitwillig mitteilte, dass er vor drei Stunden eine Flasche Wein getrunken habe. Der Alkoholtest vor Ort ergab dann einen Wert von ca. zwei Promille. Doch nicht genug: Die Beamten fanden heraus, dass der Mann mit Haftbefehl gesucht wird und keine Fahrerlaubnis hat. Den ungültigen Führerschein hatte er noch bei sich. Dieser wurde sichergestellt.

Wagen ohne Versicherungsschutz

Beim Wagen seines Bruders, mit der Autofahrer unterwegs war, war die TÜV-Plakette geschwärzt und es bestand kein Versicherungsschutz. Der Mann wurde festgenommen, auf der Polizeiwache wurde ihm eine Blutprobe entnommen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben