Kommentar

Die SPD befindet sich am absoluten Tiefpunkt

Andreas Gebbink

Andreas Gebbink

Foto: NRZ

Kreis Kleve.  Die scharfe Analyse des SPD-Kandidaten Hasan Alkas zeigt, dass die Sozialdemokraten viele Themen aufzuarbeiten haben.

Hasan Alkas ist bitter enttäuscht. Der Klever Sozialdemokrat hat sich im Wahlkampf redlich abgerackert, um für seine SPD ein gutes Ergebnis bei der Europawahl einzufahren. Es hat nichts genützt: Die SPD ist auch im Kreis Kleve schwer bestraft worden. Wohltuend ist daher auch seine schonungslose Analyse: Die SPD hat zu viele Fehler gemacht, hat ihre Wähler aus den Augen verloren, hat sich zu häufig widersprochen und bei den jungen Wählern gar kein Gehör gefunden. Schlimmer geht es nicht.

Das Thema Landwirtschaft muss in Europa ganz neu behandelt werden

Die Grünen hingegen reiten auf einer Erfolgswelle. Und das zu Recht: In Europa muss sich dringend etwas ändern. Das wichtige Thema Landwirtschaftsförderung muss vom Kopf auf die Füße gestellt werden. Hier liegt der Schlüssel für nachhaltigen Umweltschutz in Europa. Auch die Klimadebatte benötigt mehr Fahrt. SPD und vor allem auch die CDU bieten hier keine glaubwürdigen Antworten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben