Nachrichtenüberblick

Corona im Kreis Kleve: 41 Neuinfektionen - Inzidenz sinkt

Lesedauer: 3 Minuten
Virologe Dittmer über den Lockdown und Schulöffnungen in NRW

Der Lockdown wurde verlängert. Virologe Dittmer erklärt, warum eine Diskussion über den Mund-Nasen-Schutz in Bezug auf Öffnungen wichtig wäre.

Beschreibung anzeigen

Kreis Kleve.  Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve ist am Freitag gesunken, befindet sich aber weiterhin auf hohem Niveau. Das RKI meldet 41 Neuinfektionen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve ist am Freitag gesunken und liegt nun bei 81,6 (85,5). Der Wert gibt die Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche an. Am Freitag gehörte der Kreis damit erneut zu den zehn Städten oder Kreisen in NRW mit der höchsten Inzidenz. Das Robert-Koch-Institut (RKI) vermeldete innerhalb von 24 Stunden (Stand 0 Uhr) 41 Corona-Neuinfektionen. Die Zahl der insgesamt registrierten Infektionen liegt damit bei 6727.

Coronavirus im Kreis Kleve: Die Lage am 26. Februar (auf Grundlage des RKI)

  • 7-Tage-Inzidenz: 81,6 (85,8).
  • Neuinfektionen: 41
  • Infektionen insgesamt: 6727
  • Todesfälle insgesamt: 133

Bund und Länder haben die bestehenden Lockdown-Regeln bis mindestens 7. März verlängert. Es bleibt bei den strengen Kontaktbeschränkungen im privaten Bereich. So sind private Treffen nur noch mit einer einzelnen Person außerhalb des eigenen Hausstandes möglich, plus betreute Kinder. Ab dem 22. Februar öffnen in NRW die Schulen wieder schrittweise. Lesen Sie hier, welche Regeln aktuell in NRW gelten.

So sehen die Corona-Zahlen in den Kommunen im Kreis Kleve aus

Das Robert-Koch-Institut aktualisiert seine Übersicht zu den Corona-Zahlen jeden Tag um 0 Uhr. Auch die Kreisverwaltung veröffentlicht die aktuellen Zahlen in einer täglich aktualisierten Übersicht, in der Regel um die Mittagszeit.

Die Werte des RKI und der Verwaltung können durch den zeitlichen Unterschied voneinander abweichen. Da die Daten des RKI maßgeblich für weitere Beschränkungen und Maßnahmen im Kreis Kleve sind, aktualisieren wir diese Übersicht zuerst mit den RKI-Werten. Die tägliche Übersicht des Kreises finden sie hier:

Coronavirus im Kreis Kleve: Die Lage am 26. Februar (auf Grundlage des Kreises)

  • Neuinfektionen: 48
  • Infektionen insgesamt: 6653
  • Todesfälle insgesamt: 132

Coronavirus im Kreis Kleve: Ingesamt bestätigte Infektionen (und Neuinfektionen) in den Kommunen

  • Bedburg-Hau: 290 (+3)
  • Emmerich: 777 (+6)
  • Geldern: 928 (+4)
  • Goch: 669 (+7)
  • Issum: 217 (+0)
  • Kalkar: 221 (+0)
  • Kerken: 208 (+0)
  • Kevelaer: 587 (+2)
  • Kleve: 1004 (+5)
  • Kranenburg: 231 (+2)
  • Rees: 507 (+4)
  • Rheurdt: 100 (+1)
  • Straelen: 374 (+6)
  • Uedem: 101 (+0)
  • Wachtendonk: 143 (+4)
  • Weeze: 296 (+4)

Zum Teil sehr große Unterschiede bei den Daten gibt es zudem immer wieder bei der Zahl der Genesenen und der aktuell am Virus erkrankten Menschen, die jeweils auf Schätzungen beruhen. Deswegen haben wir an dieser Stelle entschieden, auf die Darstellung dieser Zahl zu verzichten.

Zudem unterscheiden sich die RKI-Statistik und die Kreis-Statistik auch in der Gesamtzahl der Fälle - beim RKI liegen die Zahlen höher. Laut dem Kreis gibt es diese Diskrepanz schon länger und sie erkläre sich so: "Bei der Differenz handelt es sich im Wesentlichen um Personen, die zwar im Kreisgebiet gemeldet sind, sich jedoch in einem anderen Kreis oder einer anderen Stadt aufhalten und dort ihre Quarantäne verbringen, beispielsweise Studierende." Solche Einzelfälle wurden seit Beginn der Corona-Pandemie nach und nach in den Fallzahlen-Listen des Kreisgesundheitsamtes nachträglich angepasst und korrigiert, heißt es dazu vom Kreis.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben