Polizei

Spaziergänger meldet weiße Verfärbung des Baarbachs

Ein Spaziergänger entdeckten am Montag eine weiße Verfärbung des Baarbachs. Die Untere Wasserbehörde untersucht jetzt Proben des verunreinigten Wassers.

Ein Spaziergänger entdeckten am Montag eine weiße Verfärbung des Baarbachs. Die Untere Wasserbehörde untersucht jetzt Proben des verunreinigten Wassers.

Foto: Polizei Märkischer Kreis

Iserlohn.  Eine weiße Verfärbung des Baarbachs hat am Montag zahlreiche Einsatzkräfte beschäftigt. Jetzt werden Proben untersucht.

Ein Spaziergänger hat am Montagmorgen eine seltsame Entdeckung gemacht: Im Bereich Barendorf hatte sich der Baarbach weiß verfärbt. Er alarmierte die Polizei, die laut Mitteilung ebenfalls eine milchige Eintrübung des Baches feststellen konnte. Die Verfärbung war so stark, dass die Sichtweite in dem sonst klaren Wasser nur wenige Zentimeter betragen habe.

Daraufhin zogen die Polizeibeamten die Feuerwehr, das Ordnungsamt sowie die Untere Wasserbehörde hinzu. Die bisher vergebliche Suche nach dem Verursacher konnte auf diese Weise gemeinsam intensiviert werden. Schließlich konnte ein in den Baarbach mündendes Abwasserrohr als Quelle der Verunreinigung ausgemacht werden.

Proben werden jetzt auf eine mögliche Umweltgefahr untersucht

Nach Einbeziehung des Tiefbauamtes, das mehrere Kanalschächte kontrollierte, landeten die Einsatzkräfte schließlich auf dem Grundstück eines Unternehmens an der Giesestraße. Dort konnte ebenfalls eine Pfütze einer ähnlich wirkenden milchigen Verunreinigung festgestellt werden, teilt die Polizei mit. Die Untere Wasserbehörde nahm mehrere Proben dieser Flüssigkeit und wird diese jetzt auf eine Umweltgefahr auswerten. Die Ermittlungen dauern an.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben