Konzert

„Romantik Sailors“ laden zum Geburtstagskonzert ein

Vizebürgermeister Thorsten Schick freut sich mit (vorne, v. li.) Harald Schmidt, Werner Korbeslühr und Ralf Hilgemann sowie (hinten, v. li.) Werner Sander, Bodo Scheuch, Ingbert Menges und Jürgen Egger auf das Konzert.

Vizebürgermeister Thorsten Schick freut sich mit (vorne, v. li.) Harald Schmidt, Werner Korbeslühr und Ralf Hilgemann sowie (hinten, v. li.) Werner Sander, Bodo Scheuch, Ingbert Menges und Jürgen Egger auf das Konzert.

Foto: Lehmann

Iserlohn.  Die „Romantik Sailors“ laden am Samstag, 13. Oktober, um 16 Uhr zum Geburtstagskonzert in die Oberste Stadtkirche ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Kaum dass Thorsten Schick durch die Tür des urgemütlichen Marine-Treffs an der Oberen Mühle gekommen war, starteten die „Romantik Sailors“ ihre „Nachwuchs-Werbeoffensive“: Wie es denn bei ihm mit dem Gesang aussehe, wollten die Seemänner um Bodo Scheuch vom Vizebürgermeister wissen. Doch der winkte gleich ab: Seine musikalische Karriere sei seinerzeit schon beendet gewesen, noch bevor sie richtig begonnen habe.

Denn als damals im Letmather Gymnasium die Generalprobe für das Weihnachtskonzert angestanden habe („Da war ich so 12 oder 13 Jahre alt“), hatte der junge Schick auf einmal die höchste (aber nicht schönste) Stimme im Schulchor. Er habe dann das Konzert als Zuschauer verfolgen dürfen. Eine Rolle, auf die sich der Vizebürgermeister auch beim großen Geburtstagskonzert zum 40-jährigen Bestehen des Shanty-Chores am Samstag, 13. Oktober, ab 16 Uhr in der Obersten Stadtkirche freut. „Wegen der derzeitigen Bauarbeiten steht die Bauernkirche nicht zur Verfügung“, erklärte Bodo Scheuch, warum seine singende Crew diesmal nicht unten auf dem Fritz-Kühn-Platz in Iserlohns ältestem Gebäude zu hören ist, wo sie seit zwölf Jahren nicht mehr aus den Benefizkonzerten in der Vorweihnachtszeit wegzudenken ist.

„De Oostvaarders“ aus Almelo sind mit dabei

Dabei nicht fehlen durften in den letzten Jahren, ja seit fast einem Jahrzehnt, die Freunde der „Romantik Sailors“ aus Iserlohns Partnerstadt Almelo, „De Oostvaarders“. Und deswegen war es natürlich auch keine Frage, dass die Niederländer auch am Samstag bei der musikalischen Geburtstagsfeier mit dabei sind, und zwar mit 60 Mann. „Die können wir natürlich nicht nur zehn Minuten singen lassen, wenn die extra anreisen“, macht Bodo Scheuch deutlich, dass das Konzert schon etwas länger dauern wird als üblich, wenn auch nicht so lange wie die legendären „St. Niklas war ein Seemann“-Abende im Parktheater, die gerne auch mal erst weit nach Mitternacht endeten.

180 Minuten, inklusive einer 20-minütigen Pause, soll das Ganze am Samstag dauern. Mit eingerechnet sind dabei auch die Geburtstagsglückwünsche der Ehrengäste, allen voran der Landesleiter Westfalen im Deutschen Marine-Bund, Werner Haase, der zugleich bundesweiter Beauftragter für die Shanty-Chöre ist. Auf westfälischer Ebene hat übrigens Scheuch dieses Ehrenamt inne.

Für ihren runden Geburtstag haben die „Romantik Sailors“, die aktuell 54 Sänger beim Deutschen Chorverband gemeldet haben, auch einige neue Lieder eingeübt, so unter anderem „Die Rose“ oder auch „Leinen los und mit der Flut“ vom Duisburger Komponisten und Entertainer Udo Haarmann.

„Amazing Grace“ zum krönenden Abschluss

Natürlich dürfen aber auch die Klassiker nicht fehlen wie „La Paloma“, „Kapitän, fahr mal wieder nach Hamburg“, das „Ave Maria der Meere“ und „Hoch im Norden“ von Santiano. Und einmal vor der Pause mit „Sailing home“ und dann zum krönenden Abschluss werden die Iserlohner gemeinsam mit ihren niederländischen Freunden vor dem geschnitzten Flügelaltar der Obersten Stadtkirche auftreten. „Wo die Nordseewellen“ und „Amazing Grace“ sollen dann gemeinsam noch angestimmt werden und für weitere ganz besondere Momente sorgen.

Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf in der Stadtinfo im Stadtbahnhof sowie bei den Mitgliedern des Shanty-Chores und auch noch am Samstag an der Tageskasse. Der Preis beträgt neun Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben