Musik

Ran an die Instrumente

„Ritardando

„Ritardando

Foto: Ralf Tiemann

Iserlohn.   Das Erwachsenenorchester „Ritardando“ plant mit Dirigentin Ronja Schröder neue Projekte – weitere Mitstreiter sind immer willkommen.

Das Erwachsenen-Orchester „Ritardando“ geht mit seiner neuen Leiterin Ronja Schröder in das neue Jahr. Im September hat die neue Geigenlehrerin der Musikschule das Orchester, das sich im April 2016 gegründet hatte, übernommen. Wie ihre Vorgängerin Johanna Lauber plant auch Ronja Schröder einige Auftritte in diesem Jahr, nach Möglichkeit soll es schon im Frühjahr losgehen. Derzeit proben die Mitglieder Teile aus Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ sowie Stücke von Bach und Mendelssohn. Als Nachfolgeprojekt hat die Dirigentin „Peter und der Wolf“ von Sergei Prokofjew im Auge.

Wer selbst einmal ein Orchester-Instrument erlernt hat und bedauert, keine Gelegenheit mehr zum Spielen zu haben, darf sich dem Erwachsenen-Orchester gerne anschließen. Die Musiker von „Ritardando“ proben mit viel Spaß und ohne Druck eine Stunde in der Woche und freuen sich über jeden neuen Mitstreiter. Neben Streichern aus allen Registern werden vor allem Holzbläser gesucht. Wer Interesse hat, kann einfach zu einer Probe kommen und das Orchester kennenlernen. Geprobt wird immer mittwochs von 19 bis 20 Uhr im Proberaum der Musikschule Iserlohn an der Oberen Mühle 46-50 (neben dem Jazzclub Henkelmann). Die Musikschule unterstützt das Orchester als Kooperationspartner.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben