Musik

Große Party zum Silber-Jubiläum

Die Show- & Marchingband Iserlohner Stadtmusikanten, seit 2019 Deutscher Meister, wird 25 Jahre alt.

Die Show- & Marchingband Iserlohner Stadtmusikanten, seit 2019 Deutscher Meister, wird 25 Jahre alt.

Foto: Privat

Iserlohn.  Die Iserlohner Stadtmusikanten haben hochkarätige Bands für den 17. Oktober eingeladen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn Michael von Calle an den 20. Geburtstag der Iserlohner Stadtmusikanten (ISM) im Jahr 2015 zurückdenkt, strahlt er. „Das Schönste an unserer Geburtstagsparty war das Facebook-Video der Heimatzeitung“, erklärt der Geschäftsführer. Der kurze Streifen ging damals „durch die Decke“, die Klicks überschlugen sich sozusagen.

Nachdem nicht nur das Video, sondern auch das Konzert in der heutigen Matthias-Grothe-Halle ein riesiger Erfolg war, hätten viele Besucher um eine Wiederholung gebeten. Und diejenigen, die es verpasst hatten, um so mehr. „Wir hatten aber die Messlatte damals schon ziemlich hoch gelegt, haben wir im Nachhinein gemerkt“, erklärt ISM-Presse- und Öffentlichkeitsbeauftragter Markus von Calle. So hätten die Verantwortlichen gar nicht erst an eine jährliche Veranstaltung gedacht. „Wir wollen ja auch keine Konkurrenz zur IBSV-Musikparade aufbauen“, sagt sein Bruder Michael. Doch das Silber-Jubiläum der Stadtmusikanten sei ein willkommener Anlass, mit Freunden zu feiern.

Und daher heißt es am Samstag, 17. Oktober, „ISM & Friends 2020“. „Am Tag, als wir Deutscher Meister geworden sind, haben wir gleich drei Kapellen angerufen, und sie haben alle zugesagt“, freut sich Markus von Calle. Mit von der Partie sind Hochkaräter wie das Musikcorps Bickenbach, das Advendo Korpsen Sneek und die Rijnmondband Schiedam. Eine vergleichsweise kurze Anreise werden die Mitglieder der 1st Sauerland Pipes & Drums und der 58th Scottish Volunteers Iserlohn, die gemeinsam auftreten werden, haben. Das Dweilorkest OKE übernimmt sozusagen die Rolle der „Spaßmacher“ vor der Veranstaltung, während der einzelnen Auftritte und der Pause.

Weil zum 20-jährigen Bestehen nicht alle ISM-Fans in den Genuss kamen, das Konzert mitzuerleben, haben sich die Verantwortlichen entschlossen, am 17. Oktober gleich zwei Veranstaltungen anzubieten. Schon jetzt ist die Resonanz gut. „Wir haben schon Kartenbestellungen aus Hamburg und Frankfurt“, sagt Markus von Calle.

Für das kommende Vierteljahrhundert wollen die Stadtmusikanten an das niederländische Vorbild anknüpfen und eine Jugendband gründen. „Dort ist die musikalische Ausbildung ganz anders aufgebaut, davon können wir hier nur träumen“, so Michael von Calle. Er, seine Bruder und der übrige Vorstand würden sich nicht nur zu den „ISM & Friends“-Veranstaltungen Unterstützung wünschen, sondern auch darüber hinaus. In Holland haben die Show- und Marchingbands eigene Hallen – wenn die Stadtmusikanten in Iserlohn in einer Sporthalle proben, müssen sie dafür zahlen, deutlich mehr als beispielsweise in Hemer.

Ab heute Auftritte vor etwa 10.000 Zuschauern

Momentan werden etwa 15 junge Leute bei den ISM ausgebildet. „Wir sind zurzeit recht jung aufgestellt, darum beneiden uns viele Bands“, weiß Markus von Calle. Für einige der „Frischlinge“ gibt’s ab heute die große Feuerprobe: Sie feiern ihre Auftrittspremiere beim ADAC-Supercross in der Dortmunder Westfalenhallen, vor etwa 10.000 Zuschauern.

Nach der vielfach gefeierten Queen-Show soll zur Jahresmitte etwas Neues kommen, mehr wollen die von-Calle-Brüder jedoch noch nicht verraten. Was sie aber sagen: „Wir wollen gerne 2021 bei den Weltmeisterschaften in Kerkrade antreten.“ Mittelfristig liebäugeln die Stadtmusikanten mit der Teilnahme an der Steubenparade 2023 in New York.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben