Bombendrohung

Entwarnung an der Ditib-Moschee

Mehrere Straßen waren wegen der Bombendrohung gesperrt.

Mehrere Straßen waren wegen der Bombendrohung gesperrt.

Foto: Kevin Pinnow / IKZ

Iserlohn.  Die Durchsuchung der Ditib-Moschee an der Bergwerkstraße verlief negativ.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Entwarnung an der Bergwerkstraße: Nachdem drei Sprengstoffspürhunde die Ditib-Moschee durchsucht haben, steht fest, dass dort keine Bombe versteckt wurde. Die Ermittlungen des Staatsschutzes, insbesondere mit Blick auf den oder die Absender der Droh-E-Mail dauern an. Die gesperrten Straßen sollen gegen 19.30 Uhr wieder freigegeben werden. Ausführlicher Bericht morgen in unserer Printausgabe.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben