Iserlohn.

„Die Entwicklung hat mich fasziniert“

Neue und scheidende Vorstandsmitglieder: Eva Schütte (v. li.), Marion Schulte, Heiner G. Hoffmann, Christel Schmidt-Timmermann, Anke Wieschendahl, Angela Plötz und Eckhard Hagemann.

Foto: Stefan Drees

Neue und scheidende Vorstandsmitglieder: Eva Schütte (v. li.), Marion Schulte, Heiner G. Hoffmann, Christel Schmidt-Timmermann, Anke Wieschendahl, Angela Plötz und Eckhard Hagemann. Foto: Stefan Drees

Iserlohn.  Christel Schmidt-Timmermann ist neue Vorsitzende bei Heide/Hombruch aktuell.

Der Verein Heide/Hombruch aktuell, das ist der Trägerverein des gleichnamigen Stadtteilmagazins, geht mit einem deutlich veränderten Vorstand ins neue Jahr. Bei der Jahreshauptversammlung am Dienstagabend im Quartierstreff an der Friedrich-Kaiser-Straße wurde Christel Schmidt-Timmermann einstimmig zur neuen 1. Vorsitzenden gewählt, sie löst Angela Plötz ab. Neue 2. Vorsitzende ist Marion Schulte, die auf Anke Wieschendahl folgt.

In ihrem letzten Bericht stellte Angela Plötz fest, dass sich die Stadtteilzeitung auch im elften Jahr ihres Erscheinens weiterhin großer Beleibtheit erfreue. „Ich hoffe, dass es auch künftig reges Interesse in der Bevölkerung gibt“, sagte Plötz, die ihren Rückzug mit wachsender beruflicher Belastung begründete. Nachfolgerin Christel Schmidt-Timmermann, mit ihrer Familie seit 34 Jahren in der Iserlohner Heide heimisch und pensionierte ehemalige Leiterin des Mendener Walram-Gymnasiums, sagte, dass es wichtig sei, dass es mit der Stadtteilzeitung weiter laufe. „Die Entwicklung in den letzten Jahren hat mich fasziniert“, meinte Christel Schmidt-Timmermann, die Bürger der Stadtteile würden informiert und ihnen so eine Teilhabe am Leben im Stadtteil ermöglicht. Die neue Vorsitzende wünscht sich eine erfolgreiche Teamarbeit.

Eva Schütte ab jetzt in Doppelfunktion tätig

Einstimmig wiedergewählt wurde Geschäftsführerin Eva Schütte, die zusätzlich das Amt der Kassiererin und Kassenwartin bekleiden wird. Im Geschäftsjahr 2017 wurde ein minimales Minus eingefahren, das ohne einen jährlichen städtischen Zuschuss von 1000 Euro allerdings deutlich höher ausgefallen wäre.

Neuer Protokollführer des Vereins ist Eckhard Hagemann, er löst Edeltraut Neymann ab, eine Mitstreiterin der ersten Stunde. Einstimmig wiedergewählt wurde Heiner G. Hoffmann als Redaktionsleiter. In seinem Bericht sprach Hoffmann davon, dass auch durch die Einführung von Sparten die Vielfalt im Blatt gewachsen und insgesamt eine gute Entwicklung zu verzeichnen sei. Der scheidenden Vorsitzenden Angela Plötz überreichte Hoffmann einen Buchdruck mit Ausgaben der Zeitung.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik