Musikschule

Autohaus wird zur Schaubühne für Jazz, Soul und mehr

Freuen sich auf die Neuauflage des Benefiz-Konzerts (v. li.): Thomas Laatsch (Lions), Petra Pientka (Nolte), Laura Flanz (Big Band) und Paul Breidenstein (Musikschule).

Freuen sich auf die Neuauflage des Benefiz-Konzerts (v. li.): Thomas Laatsch (Lions), Petra Pientka (Nolte), Laura Flanz (Big Band) und Paul Breidenstein (Musikschule).

Foto: Michael May

Iserlohn.   Die Big Band der Musikschule spielt nach längerer Pause wieder ein Benefiz-Konzert bei Nolte an der Seeuferstraße.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum Benefiz-Konzert mit der Big Band der Musikschule Iserlohn unter der Leitung von Laura Flanz lädt die Gebrüder-Nolte-Gruppe am Donnerstag, 21. Juni, um 19.30 Uhr gemeinsam mit dem Lions-Club Iserlohn in die Neuwagen-Halle des Autohauses an der Seeuferstraße 2-7 ein.

Auf dem Plan steht das neue Programm der Big Band unter Leitung von Laura Flanz: Las-Vegas-Jazz, Motown, Soul & Traditional im Big-Band-Sound. Als Solisten treten Laura Hasch, Christine Otterstein und Jens Dreesmann auf. „Dreesmann singt Easy-Listening-Jazz in frischen Arrangements“, verrät Flanz, die die Big Band vor 13 Monaten übernommen hat.

An Tradition der Konzerte wieder anknüpfen

Das letzte Benefiz-Konzert mit der Big Band fand vor drei Jahren noch unter Leitung von Roland Kirch statt. Nach seinem Tod und dem Dienstantritt von Laura Flanz entschieden sich die Lions und das Autohaus, diese Tradition wieder aufleben zu lassen, erklärte Nolte-Chefin Petra Pientka. In der Big Band spielen 24 Musiker im Alter von 14 bis 62 Jahren. „Erleben Sie fantastischen Gesang, Musiker und eine Big Band, die weit über die Grenzen dieser Stadt Erfolge feiert“, werben die Veranstalter in einem Handzettel für das Benefizkonzert, das der Arbeit der Musikschule zugute kommen soll. Der Eintritt ist frei, eine Spende ist erwünscht. Musikschulleiter Paul Breidenstein möchte mit dem Geld neue Instrumente anschaffen und talentierten Schülern aus sozial schwachen Familien diskret mit Förderstipendien den Unterricht ermöglichen. Petra Pientka schätzt die Arbeit der Musikschule sehr, auch weil ihre eigene Tochter dort Geigenunterricht erhält. „Die Beziehung zwischen den Lehrern und Schülern ist prägend, das weiß ich aus eigener Erfahrung.“

„Das Parktheater-Team stellt 150 gepolsterte Stühle zur Verfügung. Zudem gibt es Stehtische. Mittanzen erwünscht“, sagt Thomas Laatsch vom Vorstand des Lions-Clubs. Das Nolte-Team reicht Erfrischungsgetränke vor Beginn und in der Pause des eineinhalbstündigen Konzertes.

Der Lions-Club Iserlohn und die Gebrüder-Nolte-Gruppe kooperieren bereits zum fünften Mal miteinander. Sie setzen die Reihe der Konzerte fort, mit denen über Spenden verschiedene Projekte unterstützt werden sollen. Bisher erhielten das Jugendcafé „Checkpoint“, die „Chamäleon“-Gruppen für Kinder aus suchtbelasteten Familien und das Heilpädagogische Zentrum Spenden aus dem Erlös dieser Veranstaltungen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik