Sicherungsarbeiten

Ampel regelt Verkehr aufder Igelstraße

An der Igelstraße ist eine Ampel aufgestellt worden.

An der Igelstraße ist eine Ampel aufgestellt worden.

Foto: Stefan Drees / IKZ

Iserlohn/Grüne.  Zäune und Netze sollen an der Igelstraße künftig gegen Steinschlag schützen.

Im Zuge der von Straßen NRW angekündigten Sicherungsmaßnahmen an der Böschung der Igelstraße ist im Laufe des Montags eine Baustellenampel aufgebaut worden. Wegen der bevorstehenden Arbeiten kann die Igelstraße immer nur abwechselnd in einer Richtung befahren werden. Wenn im jetzigen rund 200 Meter langen Abschnitt alles erledigt ist, wird die Ampel weiter „wandern“ in Richtung Letmathe, dann erfolgen die Sicherungsmaßnahmen auf einem weiteren rund 300 Meter langen Abschnitt.

Der Hintergrund der Arbeiten: Trotz mehrfacher „Beräumung“ der felsigen Abhänge entlang der Igelstraße ist es weiter zu Steinschlag gekommen. Um das künftig auszuschließen, sollen entlang der Böschungskante drei Schutzzäune errichtet werden. Zusätzlich sollen besonders felsige Abschnitte mit Steinschlagschutznetzen versehen werden, sechs an der Zahl.

Laut Straßen NRW sollen die Arbeiten fünf bis sechs Wochen dauern. Die Kosten werden mit etwa 175.000 Euro angegeben. Steinschlag soll dann der Vergangenheit angehören.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben