Blaulicht

Wanne: Gas strömt aus - Feuerwehr holt 23 Menschen aus Haus

Alarm für die Herner Feuerwehr: In einem Wanner Lebensmittelgeschäft war Gas ausgeströmt.

Alarm für die Herner Feuerwehr: In einem Wanner Lebensmittelgeschäft war Gas ausgeströmt.

Foto: Lutz von Staegmann / FUNKE Foto Services

Herne  Ein Anrufer schlägt am Freitagnachmittag Alarm: In einem Wanner Lebensmittelgeschäft strömt Gas aus. Die Feuerwehr muss das Haus evakuieren.

Nur fünfeinhalb Stunden nach einem Brand in der Rewe-Filiale an der Hauptstraße 258 ist die Feuerwehr am Freitagnachmittag zu einem weiteren Einsatz nach Wanne ausgerückt: Ein Anrufer meldete gegen 16.40 Uhr, dass in einem Lebensmittelgeschäft an der Berliner Straße 1 Gas ausgeströmt sei.

Explosionsgefahr konnte nicht ausgeschlossen werden

Vor Ort seien die Einsatzkräfte darüber informiert worden, dass bei Instandsetzungsarbeiten versehentlich eine Gasleitung angeschnitten worden war, berichtet die Leitstelle der Feuerwehr. Die anwesenden Handwerker hätten bereits versucht die Gaszufuhr im Keller zu unterbrechen, was ihnen aber nicht vollständig gelungen sei.

Ein Angriffstrupp habe die Räumlichkeiten mit Gasmessgeräten erkundet, der Notdienst der Stadtwerke habe ebenfalls Messungen durchgeführt. Dabei seien steigende Gaskonzentrationen festgestellt worden. Da eine Explosionsgefahr nicht habe ausgeschlossen werden können, seien insgesamt 23 Menschen aus dem Haus geführt und betreut worden.

Hauptstraße für zwei Stunden gesperrt

Die Polizei habe den betroffenen Bereich der Hauptstraße und Teile der Berliner Straße für circa zwei Stunden komplett gesperrt, was auch zu Störungen im öffentlichen Nahverkehr geführt habe. "Die Stadtwerke konnten letztendlich die Gaszufuhr von außen abschiebern", so die Feuerwehr. Nach Lüftungsmaßnahmen sei die Einsatzstelle dem Ordnungsamt
übergeben worden.

Beim morgendlichen Einsatz der Feuerwehr war im Rewe-Markt in der Wanner Fußgängerzone ein Heißluftofen in der integrierten Fleischerei in Brand geraten. Noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte konnte das Feuer von Mitarbeitern mit einem Pulverlöscher erfolgreich bekämpft werden. Alle Kunden konnten den Supermarkt rechtzeitig und unverletzt verlassen.

Weitere Berichte aus Herne und Wanne-Eickel lesen Sie hier.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben