Blutkrebs

Typisierungsaktion in Herne: Retter für Volker Renno gesucht

Volker Renno organisiert mit seiner Frau Viktoria Renno (links) und der Lebensgefährtin des Inhabers von der „Zille“ eine Typisierungsaktion.

Volker Renno organisiert mit seiner Frau Viktoria Renno (links) und der Lebensgefährtin des Inhabers von der „Zille“ eine Typisierungsaktion.

Foto: Rainer Raffalski / Funke Foto Services GmbH

Herne.  Volker Renno sucht seinen Lebensretter. Am Sonntag findet für den an Blutkrebs erkrankten Herner im Kulturzentrum eine Typisierungsaktion statt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der 58-jährige Herner Volker Renno ist an Blutkrebs erkrankt und sucht seinen Lebensretter. Bislang ist die Suche nach seinem „genetischen Zwilling“ erfolglos. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann helfen und sich am Sonntag, 25. August, von 11 bis 15 Uhr im Kulturzentrum Herne in der Gaststätte Zille (Willi-Pohlmann-Platz) als potenzieller Stammzellspender bei der DKMS registrieren lassen.

Unter dem Motto, „Gemeinsam für Volker“ appellieren seine Familie und Freunde an die Solidarität der Herner Bevölkerung. Sie hoffen, dass sich möglichst viele Herner in die Kartei der DKMS aufnehmen lassen.

So läuft die Registrierung ab

Die Registrierung geht einfach und schnell: Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung wird beim Spender ein Wangenschleimhautabstrich mittels Wattestäbchen durchgeführt, damit seine Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion registrieren ließen, müssen nicht erneut mitmachen. Einmal aufgenommene Daten stehen auch weiterhin weltweit für Patienten zur Verfügung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben