Briefwahl

Trend zur Briefwahl setzt sich auch in Herne fort

Neuer Rekord: Die Briefwahl wird immer beliebter.

Neuer Rekord: Die Briefwahl wird immer beliebter.

Foto: Jörg Carstensen/dpa

Herne.   Zur Europawahl gibt es einen neuen Rekord: Aktuell gibt es 11.700 Briefwähler in Herne und damit 700 mehr als bei der EU-Wahl 2014 insgesamt.

Ein Rekord hat sich schon jetzt bei der Europawahl eingestellt: Die Zahl der Briefwähler wird höher liegen als bei der Wahl vor fünf Jahren. Aktuell sind es 11.700 und damit 700 mehr als bei der EU-Wahl 2014 insgesamt.

Ein Trend zur Briefwahl zeichnet sich bei Urnengängen seit längerer Zeit ab. Bei der Abstimmung über den Bundestag 2017 beispielsweise machte mehr als jeder vierte Wähler von der Möglichkeit Gebrauch, zusammengerechnet waren es 20304 Bürger, wobei sich insgesamt 78811 Frauen und Männer an der Wahl beteiligt hatten.

So bekommen Sie die Wahlbriefunterlagen

Um an Briefwahlunterlagen zu gelangen, gibt es mehrere Wege: Man kann den Antrag persönlich stellen, im Rathaus oder in der VHS Wanne, Wilhelmstr. 37. Ebenso ist es möglich, den Vordruck auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung per Post einzusenden. Ferner können Wähler das Formular auch für ein Fax benutzen (HER 16 2832) oder formlos einen Antrag per Fax stellen, müssen aber dann ihr Geburtsdatum angeben. Das Datum ist auch erforderlich, wenn man sich per Mail an die Stadt wendet: wahlen@herne.de. Zudem bietet es sich an, das Portal www.herne.de zu nutzen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben