Kundgebung

Straßenfest in Herne-Mitte gegen „besorgte Bürger“ geplant

Beim „Gegen-Protest“ am Dienstag versammelten sich über 300 Menschen in Herne-Mitte.

Beim „Gegen-Protest“ am Dienstag versammelten sich über 300 Menschen in Herne-Mitte.

Foto: Rainer Raffalski / Funke Foto Services GmbH

Herne.  Auch am Dienstag soll wieder gegen die „besorgten Bürger“ in Herne protestiert werden - mit einem Fest auf der Bahnhofstraße. Das sind die Pläne.

Die Proteste gegen die „besorgten Bürger“ in Herne sollen in der kommenden Woche fortgesetzt werden. Das kündigt Organisator Jacob Liedtke gegenüber der WAZ an. Geplant werde für Dienstag, 27. August, ein großes Straßenfest in der Fußgängerzone.

Am vergangenen Dienstag hatten über 300 Menschen auf dem Robert-Brauner-Platz gegen die so genannten besorgten Bürger protestiert, darunter auch Neonazis und Hooligans. Diese hatten sich an der Kreuzkirche getroffen, durften aber nicht wie geplant durch die Innenstadt laufen.

Motto: „Nehmt Platz. Mitmachen. Mitreden. Miteinander“

Ob sie auch am kommenden Dienstag durch Herne gehen wollen, sei (noch) nicht bekannt, sagt Liedtke. Wie auch immer: „Wir sind bereit, weiter unseren Platz zu nehmen“, kündigt er an. „Der öffentliche Raum gehört der demokratischen Mehrheitsgesellschaft – in all ihrer Pluralität“, begründet er. In Anlehnung an den neuen Slogan der Stadt „Mit Grün. Mit Wasser. Mittendrin“ organisieren die Mitstreiter, darunter Parteien, Gewerkschaften und Kirche, ein Straßenfest zwischen Robert-Brauner-Platz und Europaplatz unter dem Motto „Nehmt Platz. Mitmachen. Mitreden. Miteinander“.

Details zum Fest stünden noch nicht fest, Beginn sei am Dienstag auf dem Boulevard um 17.30 Uhr. Auch wie der Widerstand gegen die „besorgten Bürger“ in den kommenenden Wochen organisiert werden soll, werde noch diskutiert.

Leserkommentare (6) Kommentar schreiben