Europäische Mobilitätswoche

Stadt Herne startet Aktionen zur Woche der Mobilität

Das Ampelquiz „Warten & Raten“, hier an der Kreuzung Berliner Straße/ Hauptstraße in Wanne, gehört zu den Aktionen der Stadt Herne im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche.

Das Ampelquiz „Warten & Raten“, hier an der Kreuzung Berliner Straße/ Hauptstraße in Wanne, gehört zu den Aktionen der Stadt Herne im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche.

Foto: Klaus Pollkläsener / FUNKE Foto Services

Herne.  Vom 16. bis 22. September findet die Europäische Mobilitätswoche statt. Die Stadt Herne beteiligt sich zum Beispiel mit einem besonderen Quiz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Warten & Raten“ können Herner Bürger ab heute an vielen Fußgängerampeln in der Stadt. Mit verschiedenen Fragen zum Thema Mobilität, die an den Ampeln aufgehängt wurden, können sich Fußgänger die Wartezeit bis zur Grünphase vertreiben. Das Quiz ist eine Aktion der Stadt Herne im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche, die vom 16. bis 22. September stattfindet.

„Was ist das meistgenutzte Verkehrsmittel in Herne?“ und „Wie viele Fahrräder passen auf einen Autostellplatz?“ – zwei der insgesamt 30 Fragen, die seit Montag verstreut an Fußgängerampeln in Herne zu finden sind. Insgesamt sieben Standorte gibt es für das Ampelquiz, zum Beispiel der Hauptbahnhof Wanne-Eickel und die Kreuzungen Berliner Straße / Hauptstraße und Dorstener Straße / Holsterhauser Straße. Die richtige Antwort erfährt man jeweils auf der anderen Straßenseite.

Bahnfahrer bekommen Brötchen

Das Ampelquiz ist aber nicht die einzige Aktion, die sich die Stadt Herne zum Thema Mobilität ausgedacht hat. Die städtischen Jugendzentren bieten an jedem Tag der Woche Mitmach-Aktionen zu den Themen Verkehr und klimafreundliche Mobilität an. Auf dem Abenteuerspielplatz Hasenkamp beispielsweise gibt es von Montag bis Donnerstag jeweils von 15 bis 17 Uhr eine Fahrradwerkstatt.

Eine besondere Aktion gibt es außerdem an der Südschule in Röhlinghausen. Der Freitag, 20. September, wurde dort zum autofreien Tag erklärt. Extra dafür wird an diesem Tag ein Teil der Burgstraße für den gesamten Verkehr gesperrt. Zum Abschluss der Woche gibt es am Samstag zunächst eine Fachtagung zum Thema „Neue Mobilität“ in der Akadamie Mont-Cenis von 10 bis 16.30 Uhr. Am Sonntag feiert dann das Stadtteilzentrum Pluto den Mobilitäts-Familientag von 13 bis 17 Uhr, unter anderem mit E-Tretrollern und Go-Karts.

Die anderen Standorte des Ampelquiz sind die Kreuzungen Auf der Wenge / Rainerstraße / Königstraße, Holsterhauser Straße / Bochumer Straße / Sodinger Straße, Westring / Cranger Straße und die Fußgängerampel Freiligrathstraße.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben