Cranger Kirmes

Schlagerstars sorgen für Stimmung beim WAZ-Schlagerherz

Jörg Bausch heizt den Fans beim Schlagerherz richtig ein.

Jörg Bausch heizt den Fans beim Schlagerherz richtig ein.

Foto: Kerstin Buchwieser

Herne.  Beim WAZ-Schlagerherz stehen große Schlagerstars auf der Bühne und heizen den Fans ein. Jörg Bausch und Olaf Henning sind die Stars des Abends.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Heute wird getrunken, geküsst, geschunkelt und gefeiert“, ruft Frank Neuenfels euphorisch der Menge entgegen. Er hat gerade die Bühne in der Cranger Bayernfesthallee betreten und schlägt überrascht die Hände über seinem Kopf zusammen: „Es ist gerade mal 18 Uhr und ihr macht schon so eine Stimmung“, freut er sich und feuert die tosende Menge noch an, die gerade das sechste WAZ-Schlagerherz feiert.

Der Moderator des Abends fühlt sich nach seinen letzten Auftritten auf der Kirmesfeier bereits richtig wohl auf Crange: „Das ist für mich immer wie ein Heimspiel“, sagt der Sänger zufrieden. Auch wenn Neuenfels sich sicher ist, dass er nach dem Abend einfach todmüde und geschafft ins Bett fallen wird, freut er sich, wieder dabei zu sein: „Es ist nämlich so krass, wie das Publikum hier jeden Künstler von der ersten bis zur letzten Sekunde feiert und unterstützt.“

Für Selfies den Fans hat Marry noch Zeit

Schlagerstar Marry hat gerade die ersten Töne gesungen, da haben Olaf Wagenknecht und Patricia Adamietz bereits die Discofox-Tanzfläche eröffnet. „Das Schlagerherz ist einfach toll, um mit seinen Freunden zu feiern und einen schönen Abend zu verbringen“, sagt Olaf Wagenknecht euphorisch. Erst sechs Stunden später – als Olaf Henning den letzten Song des Abends gesungen hat – hören die beiden Schlagerfans auf, zu tanzen. Nassgeschwitzt posiert Marry nach ihrem Auftritt mit ein paar Fans noch für Selfies.

„Der Auftritt war super“, sagt sie strahlend. Sie komme immer wieder gern ins Ruhrgebiet, „weil man mit den Leuten hier einfach so geil feiern kann.“ Selten habe sie es erlebt, dass um diese Uhrzeit auf einer Feier schon so eine Stimmung aufkommt: „Das ist fast wie auf Mallorca“, sagt sie lachend.

Ein großer Moment für einen ganz kleinen Fan

„Hallo, Jörg Bausch“, ruft die siebenjährige Lucy Sophie Schott laut. Sie winkt ihrem Lieblings-Star mit großen Augen zu und hüpft aufgeregt auf und ab. „Ich bin der größte Jörg-Bausch-Fan überhaupt“, sagt sie und zeigt stolz ihren passenden Fan-Schal, den sie um den Hals hängen hat.

„Das ist es doch, was so einen Abend wie heute ausmacht“, freut sich der Schlagerstar selbst. Jörg Bausch ist auch die letzten Jahre beim Schlagerherz immer gern aufgetreten. Warum das so ist, beschreibt der Sänger mit einer Zeile aus einem seiner eigenen Songs: „Crange, das ist einfach ganz großes Kino.

Man trifft so viele verschiedene Menschen

“Der Auftritt von Jörg Bausch ist auch für die 29-jährige Denise Valentin das Highlight des Abends. Sie freut sich jedes Jahr aufs Neue auf das Schlagerherz, „weil man hier einfach so viele Leute wieder trifft.“ Sie ist immer wieder begeistert, dass an diesem Abend so viele verschiedene Menschen – ob jung oder alt – gemeinsam feiern und Spaß haben können.

Da stimmt ihr auch der 68-jährige Udo Hartmann zu: „Einfach schön“, sagt er grinsend und wiederholt es noch einmal, während er mit seinem Bierglas in die Runde prostet: „Es ist einfach schön hier.“

Besucher und Veranstalter rundum zufrieden

Als „Ersttäter“ bezeichnet sich selbst Vera Holzträger. Sie ist eine der wenigen, die zum ersten Mal beim Schlagerherz dabei sind, hat sich offensichtlich aber schon hervorragend angepasst. Sie hat Glitzer im Gesicht und trägt ein Herz um ihren Hals, auf dem „I mog di“ geschrieben steht. Auch ihre Freundin Birgit Bilsing ist von ihrem ersten Mal Schlagerherz überzeugt: „Hier sind alle super drauf, die Stimmung ist echt klasse“, sagt sie und zeigt mit dem Daumen nach oben.

Zufrieden ist am Ende des Abends auch Jan Patrick Wolters. Als neuer Zeltbetreiber macht der 37-Jährige eine Person besonders stolz: „Meine Mama ist früher selbst so gerne ins Bayern-Festzelt gegangen. Die freut sich natürlich total, dass ich das jetzt hier mache“, sagt Jan Patrick Wolters strahlend. Und so lässt es sich die Familie des Zeltbetreibers auch nicht nehmen, auf der Cranger Kirmes mitzuarbeiten.

Fans liegen sich in den Armen

Seine Mutter und Tante stehen hinter dem Zapfhahn und geben in Rekordgeschwindigkeit Bierkrüge aus: „Das macht wirklich Spaß, aber wenn man abends ins Bett geht, weiß man auch was man getan hat“, sagt Wolters’ Tante Petra Zöllmer.

Sechs Stunden sind vergangen, der Abend ist jetzt fast vorbei; die Leute liegen sich in den Armen, schunkeln und singen laut mit. Olaf Henning hat beide Hände in die Luft gestreckt, er wippt im Takt von links nach rechts und singt gemeinsam mit dem Publikum: „Eine Nacht, wie man sie nur auf Crange sieht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben