Einzelhandel

Reformhaus Kaubisch eröffnet Filiale an der Behrensstraße

Das Reformhaus Kaubisch kündigt sich an.

Das Reformhaus Kaubisch kündigt sich an.

Foto: ei

Ein Leerstand weniger an der Behrensstraße in Herne-Mitte: In das Ladenlokal neben „Burgerado“ zieht demnächst ein Reformhaus ein.

Auf der Behrensstraße in Herne-Mitte wird sich in Kürze eine weitere Leerstands-Lücke schließen: In das frühere Ladenlokal des Spielwarengeschäfts „Hotzenplotz“ zieht das Vita Nova Reformhaus Kaubisch mit Stammsitz in Oberhausen ein. Der genaue Termin ist noch nicht bekannt

Unternehmen hat schon 20 Filialen

Das Unternehmen betreibt bereits 20 Filialen, vor allem in Nordrhein-Westfalen, aber auch in Bamberg.

Das Familienunternehmen wird laut Internetseite in dritter Generation von Günter Kaubisch geführt. Es wurde vor fast 100 Jahren gegründet. Lebensmittel, Naturkosmetik, Naturarzneimittel und andere Produkte gehören zum Sortiment. Das Reformhaus hat sich mit anderen Reformhäusern zur Vita Nova Gruppe zusammengeschlossen und wurde drei mal in Folge von der Stiftung Reformhaus-Akademie mit dem Titel „Bestes Reformhaus des Jahres 2019“ ausgezeichnet.

Das Ladenlokal an der Behrensstraße 2 steht seit 2017 leer. Damals waren die Geschäftsinhaber von „Hotzenplotz“ nach Witten gezogen.

Einige Leerstände aufgehoben

In letzter Zeit hatte es aber auch positive Nachrichten von der kleinen „Meile“ gegeben. An der Ecke Behrensstraße/Bahnhofstraße eröffnete kürzlich „Rituals“ mit Körperpflege-Artikeln, und auch für das Hamburger-Lokal „Burgerado“ nebenan fand sich ein neuer Pächter. Allerdings stehen auch noch einige Ladenlokale leer, wie etwa das ehemalige „Mikado“.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben