Casting

Momo aus Wanne kommt bei Castingshow DSDS weiter

Momo Chahine aus Herne. Infos zu „Deutschland sucht den Superstar" auf  www.rtl.de/cms/sendungen/superstar.html

Momo Chahine aus Herne. Infos zu „Deutschland sucht den Superstar" auf www.rtl.de/cms/sendungen/superstar.html

Foto: DSDS

Der 22-Jährige sang zwei Lieder. Pietro Lombardi und Dieter Bohlen gaben dem Kandidaten ein Ja. Am 2. März ist er wieder im Fernsehen zu sehen.

Herne. Momo Chahine aus Wanne-Eickel hat es bei der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ eine Runde weiter geschafft. Er überzeugte mit „Ich laufe“ von Tim Bendzko und „Je ne parle pas français“ die Jury zwar nicht komplett, aber zumindest Dieter Bohlen und Pietro Lombardi gaben ihm das entscheidende Ja.

„Ich hab richtig Bock“, hatte der 22-Jährige vor seinem Auftritt erklärt. Und seine Freunde Nico und Dennis, die ihn zum Casting am Bodensee begleiteten, versicherten: „Wir glauben an ihn“.

In der RTL-Ausstrahlung am Samstagabend war Momos Auftritt dann gleich der erste. „Ein bisschen viel Hauch“, nörgelte Juror Xavier Naidoo, und Jurorin Oana Nachiti kritisierte Momos Tanzstil. Nach dem zweiten Song bekannte auch Pietro Lombardi, selbst Sänger, den Momo kennt und verehrt, er habe mehr erwartet, „aber ich liebe dich“.

Auch Dieter Bohlen war zufrieden: „Du bist nicht der größte Sänger“, sagte er, aber Momos Ausstrahlung habe ihn überzeugt: „Du stehst relativ entspannt in den Hacken.“

Nun darf der angehende Chemikant am 2. März zum „Recall“ von DSDS antreten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben