100 Jahre VHS

Jubiläumsreihe beleuchtet 100 Jahre VHS

Für die junge Generation gibt es eine Politik-Poetry-Slam.

Für die junge Generation gibt es eine Politik-Poetry-Slam.

Foto: Kerstin Buchwieser / FUNKE Foto Services

Herne.  Was hat sich in den 100 Jahren VHS verändert? Was macht die VHS aus? Dieses und weitere Themen stehen im Fokus der Jubiläumsreihe der Herner VHS.

Im Rahmen des 100-jährigen Bestehens der VHS ist eine Jubiläumsreihe aus dem Bereich „Gesellschaft und Politik“ unter dem Motto „zusammenleben.zusammenhalten“ geplant. So gibt es am 17. September einen bebilderten Vortrag zur Geschichte der Volkshochschulen, „100 Jahre Arbeit für Bildung und Demokratie“ von Prof. Klaus-Peter Hufer. Schließlich seien die Volkshochschulen ein Kind der Demokratie. „Er wirft einen Blick in die Historie, spricht aber auch über aktuelle Voraussetzungen“, erklärt Programmbereichsleiterin Sybille Rößler-Lelickens.

Politik-Poetry-Slam für die junge Generation

Die junge Generation komme beim Workshop und Politik-Poetry-Slam „Alles klar bei uns! Oder?“ zu Wort. Dozent wird Poetry Slammer Christofer Rott sein. „Spannend wird die Ausstellung ,Die Macht der Gefühle - Deutschland 19/19’“. Anhand von Plakaten werde verdeutlicht, wie Themen genutzt werden, um Menschen zu beeinflussen. „So wurde das Thema Ekel in der Politik benutzt, um Bevölkerungsschichten auszugrenzen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben