Blaulicht

Herner Jugendliche legen Gullydeckel auf die Fahrbahn

Jugendliche haben in Eickel auf der Burgstraße einen Gullydeckel aus der Straße gehoben und auf die Fahrbahn gelegt.

Jugendliche haben in Eickel auf der Burgstraße einen Gullydeckel aus der Straße gehoben und auf die Fahrbahn gelegt.

Foto: Lutz von Staegmann / FUNKE Foto Services

Herne.  Jugendliche haben in Herne einen Gullydeckel aus der Straße gehoben und auf die Fahrbahn gelegt. Das hätte fast zu einem Unfall geführt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Sieben Jugendliche haben am Donnerstagabend in Eickel einen etwa 30 Kilogramm schweren Gullydeckel aus der Straße gehoben und auf die Fahrbahn gelegt. Die Polizei bittet um Hinweise auf die Täter.

Gegen 20 Uhr habe der Zeuge auf der Burgstraße „ein verdächtiges Klirren gehört“, berichtet die Polizei. Zudem habe er beobachtet, wie eine Gruppe von sieben Jugendlichen einen Gullydeckel aus der Straße gehoben und in Höhe der Hausnummer 71 auf die Fahrbahn gelegt habe.

Mehrere eingeschlagene Fenster

Auf der Fahrt zum Einsatzort wäre der Streifenwagen beinahe mit dem Gullydeckel kollidiert, so die Polizei. In der Nähe hätten die Beamten außerdem mehrere eingeschlagene Fenster festgestellt.

Der Hintergrund der Tat sei noch unklar. Die sieben, vermutlich männlichen Jugendlichen seien zwischen 14 und 17 Jahren alt. Zwei hätten eine hagere Statur, einer von ihnen ist kräftiger. Einer der Jugendlichen sei mehrfach mit dem Namen „Nino“ angesprochen worden.

Polizei meldet Vorfall mit Verspätung

Fest steht für die Polizei: „Es handelt sich um einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und deshalb um eine Straftat.“ Vorfälle dieser Art können zu schlimmen Unfällen führen, warnt die Polizei. Zeugen sollen sich unter 0234 909-5206 melden.

Und warum veröffentlicht diese Polizei diesen Aufruf erst am Mittwoch, also sechs Tage nach dem gefährlichen Eingriff auf der Burgstraße? Das habe interne Gründe, so eine Polizeisprecherin auf Anfrage. Es habe hier „ein Missverständnis“ gegeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben