Gründerin

Herner Gründerin bietet Dienste vor allem für Frauen an

Christiane Biederbeck weiß, worauf es Frauen bei der Planung ihrer beruflichen Zukunft ankommt. Foto: Rainer Raffalski

Christiane Biederbeck weiß, worauf es Frauen bei der Planung ihrer beruflichen Zukunft ankommt. Foto: Rainer Raffalski

Herne.  Frauen sprechen eine andere Sprache als Männer. Wie sich beide doch verstehen können, daran arbeitet Gründerin Christiane Biederbeck.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Frauen sprechen eine andere Sprache als Männer - und umgekehrt. Das stellen wir nicht nur im Alltag immer wieder fest, sondern auch im beruflichen Miteinander. Dieser Tatsache trägt Gründerin Christiane Biederbeck Rechnung und bietet ihre Dienste im Bereich Web-, Content- und Textdesign vornehmlich Frauen und Unternehmerinnen an.

„Ich habe mich im Studium schon viel mit Kommunikationsstrategien beschäftigt“, erklärt die 37-Jährige. Sie geht bei ihrer Arbeit davon aus, dass Frauen anders kommunizieren als Männer. „Wir machen im Alltag oft die Erfahrung, dass Aufgaben nicht so erledigt werden, wie wir es gerne hätten.“ Dies sei meist auf eine sozialwissenschaftliche Erkenntnis zurückzuführen: Frauen versuchen in der Regel im Gespräch eine Beziehung aufzubauen, während Männer versuchen, die Platzherrschaft zu klären. Für diese Ausgangsgrundlage gelte es zu sensibilisieren.

Frauen interessieren sich für Vereinbarkeit von Beruf und Familie

„Frauen fühlen sich von anderen Themen angesprochen.“ Ein Beispiel dafür seien Stellenanzeigen. Für Frauen spiele beispielsweise häufig die Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine größere Rolle als möglichst schnelle Aufstiegschancen. „Das muss man als Arbeitgeber wissen, wenn man Frauen für sein Unternehmen gewinnen möchte.“ Und genau hier kommt die Gründerin ins Spiel. Sie hilft bei der Formulierung „gendergerechter Sprache und dem Textdesign“, ohne dabei aber ins Gendermarketing zu verfallen.

Die gebürtige Bottroperin zog für das Studium nach Herne. „Ich habe die Stadt gleich lieb gewonnen und bin geblieben.“ Nach dem Studium der Politikwissenschaft, Japanologie und Genderwissenschaften an der Ruhr-Universität-Bochum hat Christiane Biederbeck gut acht Jahre in der Verwaltung verschiedener Unis gearbeitet. „Dann wurde mir klar, dass ich etwas anderes machen möchte“, erläutert sie den Wandel. Parallel zur Familienplanung – Sohn Janosch ist jetzt 16 Monate alt – machte sie bei der IHK Zertifizierungen im Bereich Online-Redaktion, Social-Media-Managerin und Online-Marketing-Managerin. Geschrieben hat sie übrigens neben dem Studium schon viel: „Ich schreibe ehrenamtlich Testberichte für eine Gamingseite.“

Gründerin möchte Seminar- und Workshopangebot ausweiten

Bei der Erstellung von Internetseiten achtet die 37-Jährige auf alle wichtigen Kriterien wie Suchmaschinenoptimierung und mehr. „Es kommt ganz darauf an, was meine Kundinnen wünschen“, erklärt sie. Ob die Seite ein neues Aussehen bekommen oder ob auch neue Texte geschrieben werden soll, kann individuell abgestimmt werden. Zu den Leistungen zählt die Betreuung von Webseiten – allerdings nur für Einzel- oder Kleinunternehmer mit bis zu zehn Mitarbeitern. Christiane Biederbeck hilft ebenfalls bei der Gestaltung von Social Media-Auftritten mit kreativer Content Planung oder gutem Story Telling.

Darüber hinaus gibt die junge Mutter Seminare und Workshops zum Thema „digitale Grundbildung“. „Ich arbeite mit einer Gründungsberaterin zusammen, für die ich immer wieder vierstündige Workshops anbiete.“ Das Angebot möchte sie künftig ausweiten. Nächstes Jahr will Christiane Biederbeck ihre Arbeit bei der Herner Frauenwoche vorstellen. „Mein Ziel ist, mich weiter zu vernetzen.“ Bislang habe sie vor allem regional gearbeitet. Weitere Kooperationspartner, bei denen sie Seminare anbieten kann, wie die VHS, wären ebenfalls wünschenswert. Ihren Fokus auf Frauen als Kundinnen hat sie übrigens sehr bewusst gelegt: „Soweit ich weiß, bin ich die einzige, die Webdesign mit Genderschwerpunkt macht.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben