Heiraten

Heiraten auf Crange? Stadt Herne plant Riesenrad-Hochzeiten

Heiraten in Herne – das soll ab 2020 auch auf dem Riesenrad der Cranger Kirmes möglich sein. Eine neue Broschüre bündelt alle Informationen für Brautpaare.

Heiraten in Herne – das soll ab 2020 auch auf dem Riesenrad der Cranger Kirmes möglich sein. Eine neue Broschüre bündelt alle Informationen für Brautpaare.

Foto: Jörg Carstensen / dpa

Herne.  Die Broschüre „Heiraten in Herne“ erklärt Brautpaaren, woran sie denken müssen. 2020 sollen Hochzeiten auch auf der Cranger Kirmes möglich sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wer heiraten möchte, muss an vieles denken. Damit Brautpaare bei der Organisation nicht den Überblick verlieren, hat das Herner Standesamt eine Broschüre aufgelegt, die alle wichtigen Informationen enthält. Darin findet sich auch eine neue „luftige“ Location für die Trauung.

Die Broschüre „Heiraten in Herne“ liegt ab sofort in allen großen öffentlichen Gebäuden wie den Rathäusern, Schloß Strünkede und dem Kulturzentrum, aber auch dem Parkhotel aus. „Das Heiraten verändert sich mit der Gesellschaft“, sagte Stadtrat Frank Burbulla bei der Präsentation der Broschüre. Die standesamtliche Hochzeit habe heute viel mehr Bedeutung als früher: „Die Menschen planen und feiern viel größer.“

„Heiraten in Herne“: Los geht es mit dem Abc der Hochzeit

Zwischen 650 und 700 standesamtliche Trauungen würden pro Jahr in Herne vollzogen. „Da das Standesamt immer mehr an Bedeutung gewinnt, wollten wir den Bürgern etwas an die Hand geben“, erklärt Andreas Riedel, Leiter des Standes- und Versicherungsamtes. Unterstützung bei der Gestaltung erhielt die Stadt von einem Verlag.

Die Broschüre enthält eine kompakte Übersicht: Los geht es mit dem Abc der Hochzeit. Diese Checkliste zeigt, welche amtlichen Dinge es zu regeln gilt, wann man sich anmelden muss und welche privaten Erledigungen man wann machen sollte – beispielsweise die Ringe rechtzeitig vor der Trauung abzuholen.

Als nächstes gibt es die Kontakte zu den Ansprechpersonen und eine Übersicht über die erforderlichen Unterlagen. Ein Teil der Formulare sei bereits online verfügbar. Wichtig sei, sich in einigen Fällen persönlich beraten zu lassen. „Bei Zugewanderten ist es beispielsweise nicht immer einfach, alle Dokumente zusammenzufinden“, erklärt Andreas Riedel.

Beratung übers Telefon ist oft kompliziert

Müsse etwas neu beantragt werden, könne dies etwas dauern. Auch wenn bereits gemeinsame Kinder vorhanden sind, sei eine Beratung sinnvoll. Gleiches gelte für die Namensführung. „Sollte hier ein ausländisches Recht hinzukommen, kann es komplexer werden“, sagt Angelika Greling, Koordinatorin des Standesamtes. Eine Beratung übers Telefon sei oft kompliziert: „Kommen Sie lieber persönlich vorbei“, rät sie den Paaren.

Natürlich dürfen in der Broschüre auch Informationen zu den Trauterminen und -orten nicht fehlen. Dies sind neben den beiden Rathäusern das Schloß Strünkede sowie das Parkhotel. Aktuell sei noch ein weiterer Ort in Planung: „Wenn alles klappt, können Paare ab dem kommenden Jahr im Riesenrad auf der Cranger Kirmes heiraten“, verrät Frank Burbulla. Passend dazu gibt es bereits jetzt ein „Cranger Kirmes“ Stammbuch.

Lesen Sie hier noch mehr Nachrichten aus Herne und Wanne-Eickel.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben